Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum  

Zurck   Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum > Probleme und Defekte > PD -- Motor

PD -- Motor Probleme und Defekte rund um den Motor

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 01.05.2010, 14:12   #1
atimoc
Arbeiter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von atimoc
 
Registriert seit: 13.05.2009
Ort: Marburg
Alter: 49
Beitrge: 50
Renommee-Modifikator: 14
atimoc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Frage Krummes Pleuel auswechseln

Guden an alle Gasomaninnen und Gasomanen!

Nachdem mein Motor wieder platt gegangen war, dachte ich mir, holst dir 'nen anderen gebrauchten. Hab einen gefunden, laut Vorbesitzer mit schlechter Kompression auf 2 Ptten, naja, hab ihn dann recht gnstig bekommen.

Dann also mal den Kopf runter und schauen, ob's die Ventile sind ... ne, sind's nicht, aber einer der Kolben hngt 3mm tiefer. Dann Zylinderbank runter und wie ich's dachte: ein krummes Pleuel!

Pleuel_1.jpg Pleuel_2.jpg

Kein Ding, dachte ich mir, es ist Nummer 3, also kann man das ohne Motor zu spalten wechseln, nimmste eines aus deinem anneren Motor. Aaaaber andere Gewichtsmarkierungen. Merde!

Also, bevor ich mir nun ein Pleuel mit der zu meinem Motor passenden Gewichtsmarkierung besorge, wollt ich mal fragen, ob man die so ohne weiteres tauschen kann, bzw. was dabei so zu beachten ist. Was ich schon zusammen hab ist folgendes:

- Gewichtsmarkierung gleich -> muss J sein
- Pleuelaugendurchmessermarkierung gleich -> bei mir kein Kreis um das J
- beim Einbau Spiel messen
- ... ?

Haben die Nummern auf dem Pleuel noch was zu sagen. Bei mir: Japan 990 und am Pleuelfussdeckel 99010 (naja, oder 01066?)?

Wenn das also so ginge (Pleuel holen mit 'J' und kein Kreis ums J, Lagerspiel ausmessen, zusammenbauen und fertig), dann starte ich hier auch gleich schon 'ne Anfrage, ob einer von euch so ein Pleuel rumliegen und zu verussern hat.

Denn der Rest vom Motor sieht noch Top aus. Kolben und Zylinder sind Top, Kopf so 3/4 OK, aber da nehme ich meinen alten und der Rest sieht super aus: kein Schmodder in der 710-Wanne, gesunde Pleuel-Farben, ...

Ich wnsch euch 'ne freie Bahn,

der Martin
__________________
atimoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 15:06   #2
atimoc
Arbeiter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von atimoc
 
Registriert seit: 13.05.2009
Ort: Marburg
Alter: 49
Beitrge: 50
Renommee-Modifikator: 14
atimoc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Mir fllt grad noch ne andere Lsung ein: Durch kontrollierten Benzinschlag in den anderen Zylindern die anderen Pleuel genauso verbiegen und dann die Zylinderbank abplanen! Wenn nur das Benzin nich so teuer wre...

Frohen Tag der Arbeit
__________________
atimoc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 16:04   #3
c-de-ville
Junior Sexgott

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 63
Beitrge: 5.202
Renommee-Modifikator: 25
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Standard

ich hab es im anderen Fred ja schon beschrieben, bin auch gerade dabei.

Also 3 Pleuel mit Markierung "J" hat Volker Wildung noch liegen, denn eins habe ich ihm abgekauft.

Aber so einfach austauschen wrde ich es nicht, denn ich habe alle nachgewogen und eine Gewichtsdifferenz von knapp 5 Gramm festgestellt. Das mag wohl noch in der Toleranz sein, sonst htten nicht alle den gleichen Buchstaben, aber fr die Laufruhe des Motors ist es nicht frderlich. Ich habe alle auf exact das gleiche Gewicht gebracht und hoffe die Vibrationen, die der Motor vorher hatte etwas minimiert zu haben. Kolben habe ich natrlich auch ausgewogen und die KW haben wir gerichtet. War in der Mitte 2,5/100stel unrund und wir haben es auf 5/1.000stel reduziert.

Viel Glck Gru c-de-ville
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 16:45   #4
Mucki
Ninja Defcon 2

 
Benutzerbild von Mucki
 
Registriert seit: 09.10.2005
Ort: Langwedel
Alter: 59
Beitrge: 4.272
Renommee-Modifikator: 30
Mucki ist ein wunderbarer AnblickMucki ist ein wunderbarer AnblickMucki ist ein wunderbarer AnblickMucki ist ein wunderbarer AnblickMucki ist ein wunderbarer AnblickMucki ist ein wunderbarer AnblickMucki ist ein wunderbarer AnblickMucki ist ein wunderbarer Anblick
Standard

@ Micha: Wie hast du denn die Pleuel und Kolben auf einheitliches Gewicht gebracht ?

Ich wrde da stumpf wie ich bin einfach was abschleifen . 5 Gramm sind ja nicht die Welt
__________________
GPZ= Leider geil

Mitglied der WS-Gilde Mitglied Bruderschaft WietzeMitglied der Spackengruppe

Einer GPZ sieht man ihre Schrglage nicht an

Kannste so machen , sieht dann halt Kacke aus
Mucki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 16:55   #5
c-de-ville
Junior Sexgott

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 63
Beitrge: 5.202
Renommee-Modifikator: 25
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Standard

Zitat:
Zitat von Mucki Beitrag anzeigen
@ Micha: Wie hast du denn die Pleuel und Kolben auf einheitliches Gewicht gebracht ?

Ich wrde da stumpf wie ich bin einfach was abschleifen . 5 Gramm sind ja nicht die Welt
genau, so habe ich das gemacht. Sind doch sehr grob gefertigt und es gibt jede Menge Gussgrate, sollte das nicht reichen, nimmt man an den Stellen was weg wo Materialanhufung ist. 5 Gramm Alu ist aber schon ein Haufen Spne, aber die Kolben waren auch genauer. Ich glaube 3 Gramm.
Bei meinem NSU Rennmotor hatte ich damals pro Pleuel 70 Gramm weggenommen, da mu man schon ein bichen mehr aufpassen, denn so viel Grer sind die auch nicht. Aber eben doch wesentlich grber gefertigt.
Das war auch der erste Motor, wo ich alle Teile ausgewogen hatte und es war so berzeugend, das ich es bis heute bei jedem revidierten Motor so gemacht habe.

Gru Micha
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 19:13   #6
merlin
Ninja Defcon 4

 
Benutzerbild von merlin
 
Registriert seit: 25.04.2003
Ort: Bioenergiedorf Jhnde
Beitrge: 3.335
Renommee-Modifikator: 29
merlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Und wenn mans noch besser machen will, dann auch die Masseverteilung rotierende zu oszillierende Masse angleichen, z.B. mittels zweier Digitalwaagen.
Damit ist dann die Gewichtsmarkierung an den Pleuel hinfllig.

Gre

Michael
__________________


There is no Place like 127.0.0.1!

Alle 11 Minuten wird ein normaler Mensch zum Arschloch
merlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 19:26   #7
Micha
Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha
 
Registriert seit: 24.05.2006
Ort: Haag in Oberbayern
Alter: 48
Beitrge: 668
Renommee-Modifikator: 17
Micha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Micha eine Nachricht ber ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von merlin Beitrag anzeigen
Und wenn mans noch besser machen will, dann auch die Masseverteilung rotierende zu oszillierende Masse angleichen, z.B. mittels zweier Digitalwaagen.
Damit ist dann die Gewichtsmarkierung an den Pleuel hinfllig.

Gre

Michael



Sorry, mein erster Gedanke war, das hrt sich an wie Post #2.

__________________
_______________________________________________
Grade als er grade war, brach er ab, was schade war...

->

Die Stimmen sagen, ich darf selbst entscheiden....
"Kei Frau, kei 'gschrei" <Bob Marley>
"Was hast du dein Bein auch da, wo ich rberfahre?" <Diego Maradona>
Micha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 20:36   #8
merlin
Ninja Defcon 4

 
Benutzerbild von merlin
 
Registriert seit: 25.04.2003
Ort: Bioenergiedorf Jhnde
Beitrge: 3.335
Renommee-Modifikator: 29
merlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von Micha Beitrag anzeigen


Sorry, mein erster Gedanke war, das hrt sich an wie Post #2.

Wieso, stand das schon irgendwo? Sry, hab ich vielleicht berlesen, wollte hier keine Wiederholungen bringen.

Oder meinst, weil es Quatsch ist? Ist es aber nicht...


Gre

Michael
__________________


There is no Place like 127.0.0.1!

Alle 11 Minuten wird ein normaler Mensch zum Arschloch
merlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 20:52   #9
c-de-ville
Junior Sexgott

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 63
Beitrge: 5.202
Renommee-Modifikator: 25
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Standard

Zitat:
Zitat von merlin Beitrag anzeigen
Wieso, stand das schon irgendwo? Sry, hab ich vielleicht berlesen, wollte hier keine Wiederholungen bringen.

Oder meinst, weil es Quatsch ist? Ist es aber nicht...


Gre

Michael
Micha, hast Du es schon mal gemacht?

Ich wollte es machen, aber Du bekommst keine genauen Ergebnisse, jedenfalls nicht auf der Heimwerkerebene. Mit vernnftigen Apparaturen mag es gehen. Ich bekam jedenfalls jedesmal einen anderen Wert, war zwar immer nur im Bereich von 1-2 Gramm, aber ich wollte es ja besser als genau machen. Auerdem kenne ich es so, das man das Pleuel an einer Seite aufhngt austariert und dann die andere Seite wiegt. Die Pleuel bei Kawa sind im unteren Bereich aber ganz ordentlich und gleichmig gefertigt, den Gewichtsunterschied bringt nach meiner Bearbeitung die Gusskante am Schaft, die doch sehr unterschiedlich ausfllt.

Gru Micha
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 21:18   #10
Micha
Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha
 
Registriert seit: 24.05.2006
Ort: Haag in Oberbayern
Alter: 48
Beitrge: 668
Renommee-Modifikator: 17
Micha befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Micha eine Nachricht ber ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von merlin Beitrag anzeigen
Wieso, stand das schon irgendwo? Sry, hab ich vielleicht berlesen, wollte hier keine Wiederholungen bringen.....l
Nene, sollte nur ein Scherz gewesen sein. Ich dachte mir nur, bei jedem werkstattmssigem Versuchsaufbau, um das hinzukriegen, hau ich lieber alle Pleuel krumm .

Grsse,

Micha....der von vibrationsfreiem Lauf trumt
__________________
_______________________________________________
Grade als er grade war, brach er ab, was schade war...

->

Die Stimmen sagen, ich darf selbst entscheiden....
"Kei Frau, kei 'gschrei" <Bob Marley>
"Was hast du dein Bein auch da, wo ich rberfahre?" <Diego Maradona>
Micha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2010, 22:07   #11
merlin
Ninja Defcon 4

 
Benutzerbild von merlin
 
Registriert seit: 25.04.2003
Ort: Bioenergiedorf Jhnde
Beitrge: 3.335
Renommee-Modifikator: 29
merlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblickmerlin ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von c-de-ville Beitrag anzeigen
Micha, hast Du es schon mal gemacht?

Ich wollte es machen, aber Du bekommst keine genauen Ergebnisse, jedenfalls nicht auf der Heimwerkerebene. Mit vernnftigen Apparaturen mag es gehen. Ich bekam jedenfalls jedesmal einen anderen Wert, war zwar immer nur im Bereich von 1-2 Gramm, aber ich wollte es ja besser als genau machen. Auerdem kenne ich es so, das man das Pleuel an einer Seite aufhngt austariert und dann die andere Seite wiegt. Die Pleuel bei Kawa sind im unteren Bereich aber ganz ordentlich und gleichmig gefertigt, den Gewichtsunterschied bringt nach meiner Bearbeitung die Gusskante am Schaft, die doch sehr unterschiedlich ausfllt.

Gru Micha
Ja, hab ich.
Aber die Methode mit dem Aufhngen funktioniert nicht, da der Auflagerpunkt im groen Pleuleauge jedesmal minimal verrutscht. Schon dadurch verschieben sich die Masseverhltnisse um mehere Gramm.
Ich hab mir fr die Kurbelwellenpleuelseite einen Adapterring gedreht (Teflon war grade da) und in die Mitte eine Bohrung fr einen Kolbenbolzen gebohrt. Dann hab ich in das obere Pleuelauge den zugehrigen Kolbenbolzen reingesteckt und beide Seiten mit jeweils mit einem Auflager (Cuttermesserklingen) auf je eine Waage gestellt. Die Waagen hab ich horizontal so ausgerichtet, da die Auflagerpunkte waagerecht sind. Den Adapterring mit dem kolbenbolzen stecke ich dann jeweils um.
Damit lassen sich wiederholbare Erbenisse im Auflsebereich der Waage (0,2g) erzielen.
Ich hatt hier auch schonmal ein Foto von der Konstruktion eingestellt...

Gre

Michael
__________________


There is no Place like 127.0.0.1!

Alle 11 Minuten wird ein normaler Mensch zum Arschloch
merlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2010, 09:52   #12
c-de-ville
Junior Sexgott

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 63
Beitrge: 5.202
Renommee-Modifikator: 25
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Standard

Zitat:
Zitat von merlin Beitrag anzeigen
Ja, hab ich.
Aber die Methode mit dem Aufhngen funktioniert nicht, da der Auflagerpunkt im groen Pleuleauge jedesmal minimal verrutscht. Schon dadurch verschieben sich die Masseverhltnisse um mehere Gramm.
Ich hab mir fr die Kurbelwellenpleuelseite einen Adapterring gedreht (Teflon war grade da) und in die Mitte eine Bohrung fr einen Kolbenbolzen gebohrt. Dann hab ich in das obere Pleuelauge den zugehrigen Kolbenbolzen reingesteckt und beide Seiten mit jeweils mit einem Auflager (Cuttermesserklingen) auf je eine Waage gestellt. Die Waagen hab ich horizontal so ausgerichtet, da die Auflagerpunkte waagerecht sind. Den Adapterring mit dem kolbenbolzen stecke ich dann jeweils um.
Damit lassen sich wiederholbare Erbenisse im Auflsebereich der Waage (0,2g) erzielen.
Ich hatt hier auch schonmal ein Foto von der Konstruktion eingestellt...

Gre

Michael
das ist natrlich perfekt, aber beim 1. Mal auch ein riesen Aufwand.
Wenn ich bedenke wie grob die Pleuel original gefertigt sind, ist meine Heimwerkermethode, fr mich, vllig ausreichend. Meine bisherigen Ergebnisse haben es jedenfalls besttigt.

Gru Micha
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beitrge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhnge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beitrge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

hnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ZZR/Horizon Pleuel Sigwart PD -- Motor 12 19.03.2012 21:19
Zwei krumme Pleuel Boxer Markus PD -- Motor 14 17.10.2011 09:48
Pleuel 2. Zylinder chefschrauber PD -- Motor 0 13.06.2011 20:28
Pleuel GPZ 1100 Django UT -- Motor, Vergaser und Khlsystem 3 03.12.2009 15:20
Pleuel und Kurbelwellenlager knuddel PD -- Motor 7 15.06.2009 16:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
1999-2021 - 900r.de / 750r.de / 1000rx.de / 600r.de