900R nimmt im Leerlauf kein Gas an - Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum
Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum  

Zurück   Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum > Probleme und Defekte > PD -- Vergaser

PD -- Vergaser Probleme und Defekte rund um den Vergaser

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 18.08.2017, 00:21   #1
Wölkchen
Neu dabei oder schreibfaul ! ;)
 
Benutzerbild von Wölkchen
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: Lamstedt
Beiträge: 5
Renommee-Modifikator: 0
Wölkchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 3.110, Level: 34
Punkt(e): 3.110, Level: 34 Punkt(e): 3.110, Level: 34 Punkt(e): 3.110, Level: 34
Aktivität: 18,8%
Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8%
Frage 900R nimmt im Leerlauf kein Gas an

Moin Leute,

langsam bin ich am Verzweifeln mit meiner 900er.

Vor 3 Jahren lief mir beim Starten Benzin aus dem Luftfilter, und die Leistung war weg...und der Spritverbrauch in der Höhe. Leider laufe ich auch seit 3 Jahren mit Bandscheibenvorfällen rum, sodass es bis dieses Jahr gedauert hat, bis ich die Reparatur so richtig in Angriff nehmen konnte.
Ich habe mir Vergaserreparaturkits gekauft, und die Vergaserbatterie ausgebaut (sch.... Arbeit, mache ich nicht wieder...). Die Schwimmernadeln, Dichtungen ausgetauscht, alles ordentlich mit Druckluft sauber geblasen....neue Inbus - Edelstahlschrauben rein und gut.
Noch gleich neue Ansaugstutzen geordert und alles wieder eingebaut.
Bei der Gelegenheit hab' ich auch einen neuen Ventildeckel (inkl. Dichtung), einen guten Tank (inkl. Benzinhahn und Filter), neue Zündspulen, Zündkabel, Zündkerzenstecker und Zündkerzen eingebaut. Natürlich war auch eine neue Batterie fällig.

Nachdem nun alles wieder komplett eingebaut war...der große Moment.
Zündung ein....Choke raus...Startknopf gedrückt....und siehe da: Sie springt sofort an !
Läuft schön warm....also Choke wieder rein...Leerlaufdrehzahl 1000.....super....also geben wir mal Gas.....und da ist das Problem: Sie nimmt kein Gas an. Vorsichtig am Gasgriff drehen und die Drehzahl erhöht sich um ca. 1000 Umdrehungen, aber man hört schon, dass es nicht läuft. Mehr kommt nicht. Wenn ich das gute Stück dann 3 - 5 Minuten im Leerlauf laufen lasse, sinkt die Drehzahl auf unter 1000, und ein Dreh am Gasgriff lässt die Kiste ausgehen.
Habe nun schon die Tankentlüftung durchgeblasen, die Benzinschläuche geprüft auf Undichtigkeiten und schlechter Lage (sprich eingequetscht)....alles ohne Erfolg.

Bin für jeden Tip dankbar.

Danke
Gruß
Wölkchen
__________________
Wölkchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 18.08.2017, 06:22   #2
Jürgen1962
stellv. Gebietsleiter
Kawasaki Industries

 
Benutzerbild von Jürgen1962
 
Registriert seit: 30.09.2016
Ort: Hagen
Alter: 57
Beiträge: 758
Renommee-Modifikator: 3
Jürgen1962 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 13.254, Level: 75
Punkt(e): 13.254, Level: 75 Punkt(e): 13.254, Level: 75 Punkt(e): 13.254, Level: 75
Aktivität: 99,9%
Aktivität: 99,9% Aktivität: 99,9% Aktivität: 99,9%
Standard

Moin Wölkchen,
ich weiß ja nicht was dem Rep.Kit alles beigelegen hat, wenn nicht die komplette Bedüsung dabei war, wird es nur mit "Druckluft ausblasen" nicht getan sein.
Gaser ins Ultraschallbad, Bedüsung peinlichst reinigen usw. -> ist im Forum aber ausreichend beschrieben.
Weiterhin noch die Gängigkeit der Kolben/Schieber und die Membranen kontrollieren!!

Ich denke Du wirst die Batterie noch mal rausfummeln müssen!!!

Viel Erfolg!!

Gruß Jürgen
__________________
Gruß Jürgen



Verwandle große Schwierigkeiten in kleine und kleine in gar keine.
Jürgen1962 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 09:28   #3
Wölkchen
Neu dabei oder schreibfaul ! ;)
 
Benutzerbild von Wölkchen
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: Lamstedt
Beiträge: 5
Renommee-Modifikator: 0
Wölkchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 3.110, Level: 34
Punkt(e): 3.110, Level: 34 Punkt(e): 3.110, Level: 34 Punkt(e): 3.110, Level: 34
Aktivität: 18,8%
Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8%
Standard

dem Rep - Kit lagen auch die Düsen bei. Da aber nur eine Schwimmernadel verklemmt war, habe ich bei allen Vergasern die Schwimmernadel getauscht.
Bei den Düsen wollte ich nicht bei gehen, weil ich keine Ahnung habe, wie die dann eingestellt werden müssen.......immerhin lief die Dicke ja ohne Probleme (bis die Schwimmernadel verklemmt war) also wollte ich die Einstellung nicht "kaputt reparieren".
__________________
Wölkchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 10:11   #4
Alex
Junior Sexgott
 
Benutzerbild von Alex
 
Registriert seit: 05.11.2001
Ort: Schulenburg
Alter: 43
Beiträge: 5.634
Renommee-Modifikator: 30
Alex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer Anblick
Punkt(e): 63.060, Level: 100
Punkt(e): 63.060, Level: 100 Punkt(e): 63.060, Level: 100 Punkt(e): 63.060, Level: 100
Aktivität: 71,4%
Aktivität: 71,4% Aktivität: 71,4% Aktivität: 71,4%
Alex eine Nachricht über AIM schicken Alex eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Wenn die 3 Jahre rum gestanden hat, kannst Du sogar schon von Glück reden, wenn Du die feinen Kanäle im Vergaser auch im Ultraschalbad noch frei bekommst.

Auf jeden Fall wäre das der erste Weg. Dann, penibelst den Schwimmerstand mit Schlauchwaage einstellen. Leerlaufgemisch mit PASSENDEN Gemischschrauben richtig einstellen. ( Anleitungen dazu findest Du hier oder im Netz ). Ich würde mittlerweile immer die originalen Schrauben nehmen, weil die Zubehörschrauben alle recht komisch geformt sind. Ich poliere die originalen auf und schraube sie mit den neuen Dichtringen wieder rein.

Dazu natürlich den Rest auch prüfen, wie oben schon geschrieben.

Gruß, Alex
__________________


Verdrängen kann man vieles, wirklich vergessen werden wir nie!!

Thomas, mein Freund... Wir sehen uns wieder!
Alex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 10:53   #5
c-de-ville
Ninja Defcon 2

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 60
Beiträge: 4.223
Renommee-Modifikator: 21
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Punkt(e): 27.587, Level: 98
Punkt(e): 27.587, Level: 98 Punkt(e): 27.587, Level: 98 Punkt(e): 27.587, Level: 98
Aktivität: 64,3%
Aktivität: 64,3% Aktivität: 64,3% Aktivität: 64,3%
Standard

Was Alex schon geschrieben hat die LLGES aus dem Zubehör sind anders geformt, sprich die Spitze ist nicht identisch. Schraub mal die alten wieder rein, achte auf den O-Ring.

Das 2. was mir auffällt, Du nimmst neue Schiebernadeln in alten Düsen, das ist auch nicht unbedingt der Brüller. Nadeln und Düsen laufen aufeinander ein, machst Du nun eine neue Nadel, die hoffentlich richtig geformt ist, in eine gebrauchten Düsenstock, muss das nicht unbedingt besser sein als vorher.

Viele Grüße c-de-ville
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 11:56   #6
Alex
Junior Sexgott
 
Benutzerbild von Alex
 
Registriert seit: 05.11.2001
Ort: Schulenburg
Alter: 43
Beiträge: 5.634
Renommee-Modifikator: 30
Alex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer Anblick
Punkt(e): 63.060, Level: 100
Punkt(e): 63.060, Level: 100 Punkt(e): 63.060, Level: 100 Punkt(e): 63.060, Level: 100
Aktivität: 71,4%
Aktivität: 71,4% Aktivität: 71,4% Aktivität: 71,4%
Alex eine Nachricht über AIM schicken Alex eine Nachricht über MSN schicken
Standard

wenn das die kompletten Keyster Kits mit Düsen und Nadeln waren, ist davon eh abzuraten. Da habe ich schon mehrfach mitbekommen, daß die nicht funktioniert haben.

Gruß, Alex
__________________


Verdrängen kann man vieles, wirklich vergessen werden wir nie!!

Thomas, mein Freund... Wir sehen uns wieder!
Alex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2017, 12:16   #7
Schorsch
Arbeiter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Schorsch
 
Registriert seit: 18.03.2009
Ort: Hemhofen
Alter: 51
Beiträge: 99
Renommee-Modifikator: 11
Schorsch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 8.296, Level: 61
Punkt(e): 8.296, Level: 61 Punkt(e): 8.296, Level: 61 Punkt(e): 8.296, Level: 61
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Servus,
Jürgen schreib:
XXXXXXXXXXXXXXXXXX
Weiterhin noch die Gängigkeit der Kolben/Schieber und die Membranen kontrollieren!!
XXXXXXXXXXXXXXXXXX

Genau das wird das Problem der fehlenden Gasanahme sein.
Die Drosselklappen am Gaszug gehen auf, aber die Unterdruckgesteuerten Schieber bleiben (evt. verklebt) zu...........
"Deckel" aufmachen, Schieber vorsichtig raus ohne die Membran zu verletzen, Schön saubermachen und ein wenig einölen....

Schönen Gruß, Schorsch
__________________
Schorsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 07:23   #8
Jockel
stellv. Abteilungsleiter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Jockel
 
Registriert seit: 27.08.2000
Ort: Waldkraiburg
Alter: 48
Beiträge: 216
Renommee-Modifikator: 19
Jockel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 15.874, Level: 81
Punkt(e): 15.874, Level: 81 Punkt(e): 15.874, Level: 81 Punkt(e): 15.874, Level: 81
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Mahlzeit!


Wenn die Membranen mit Benzindampf vollgesogen sind dann sind sie minimal größer und passen nicht mehr richtig in die Nut in die sie gehören.
Man kann dann mit Gewalt rangehen und die Dinger kaputt machen oder einfach die Membranen trocken föhnen (ja, Fön, oder zumindest ne regelbare Heißluftpistole die nicht zu warm macht).


Wenn die Vergaser schwer aus- oder wieder einbaubar sind helfen neue Gummis, dann flutscht das einfach, gibts u.a. bei vwmt.de.


ciao, Jockel
__________________



XT 250, Bj. 1984
SV 650 S, Bj. 2001
Jockel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 07:52   #9
Garage
Vorstand
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Garage
 
Registriert seit: 04.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 934
Renommee-Modifikator: 4
Garage wird schon bald berühmt werden
Punkt(e): 9.804, Level: 66
Punkt(e): 9.804, Level: 66 Punkt(e): 9.804, Level: 66 Punkt(e): 9.804, Level: 66
Aktivität: 42,9%
Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9%
Standard

Unterdrucksystem. Der Vergaser bekommt keinen Sprit. Aber ich kenn deinen Vergaser nicht. Kann auch was anderes sein. Siehst ja, es gibt verschiedene Fehler die es haben kann.
http://www.900r.de/gpz-forum/showpos...06&postcount=8
Viel Spaß beim Fahren nach dem Schrauben.
__________________


- I don't ride a bike to add days to my life. I ride a bike to add life to my days
- Wenn ein Moped nicht tropft, ist nichts mehr drin!

Geändert von Garage (21.08.2017 um 09:42 Uhr)
Garage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2017, 22:21   #10
Wölkchen
Neu dabei oder schreibfaul ! ;)
 
Benutzerbild von Wölkchen
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: Lamstedt
Beiträge: 5
Renommee-Modifikator: 0
Wölkchen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 3.110, Level: 34
Punkt(e): 3.110, Level: 34 Punkt(e): 3.110, Level: 34 Punkt(e): 3.110, Level: 34
Aktivität: 18,8%
Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8%
Standard

also, ich habe mal den Tip von Schorsch befolgt.
Deckel auf, Membrane raus und alles schön sauber gemacht. Leicht eingeölt und wieder zusammengebaut.

Jetzt sprang die Kawa sofort an .... ohne Choke .....Top.....aber jetzt habe ich ein anderes Problem : Die Kawa springt an, und dreht sofort auf über 5000 Umdrehungen. Die Drehzahl lässt sich über die Leerlaufschraube auch nicht runter regeln. Also hab ich mir gedacht, dass ich irgendetwas falsch eingebaut habe, eventuell etwas verhakt ist. Alles nochmal geprüft, aber keinen Fehler gefunden....Membrane raus, Membrane (inkl. Düsennadel, usw.) wieder rein ....neuer Versuch, aber leider gleiches Ergebnis. Leerlaufdrehzahl über 5000......

Langsam nervt das....ein Problem gelöst, schon taucht das nächste auf.

Hat jemand einen Tip ?

Danke
__________________
Wölkchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 08:43   #11
tensionix
Aushilfe
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von tensionix
 
Registriert seit: 15.04.2017
Ort: Neustadt
Beiträge: 21
Renommee-Modifikator: 0
tensionix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 913, Level: 16
Punkt(e): 913, Level: 16 Punkt(e): 913, Level: 16 Punkt(e): 913, Level: 16
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Ohne choke heisst, sie läuft mit fettem Gemisch. Beim Wiedereinbau der Schieber darauf achten, dass die Nadeln auch korrekt in die Düse sinken. Die Gaser sind ja etwas schräg im eingebauten Zustand. Sind die Bowdenzüge für die Drossselklappen korrekt eingestellt, damit die Drosselklappen auch schließen. Wenn über die Standgasschraube keine geringere Drehzahl einstellbar ist, könnte es daran liegen.
__________________
<b>Grüße vom Naturpark Steinhuder Meer</b>
Grüße vom Naturpark Steinhuder Meer
tensionix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2017, 09:36   #12
hightower
Senior Sexgott

 
Benutzerbild von hightower
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Brunsbek bei Hamburg
Beiträge: 6.241
Renommee-Modifikator: 29
hightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblick
Punkt(e): 61.943, Level: 100
Punkt(e): 61.943, Level: 100 Punkt(e): 61.943, Level: 100 Punkt(e): 61.943, Level: 100
Aktivität: 42,9%
Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9%
Standard

Zitat:
Zitat von Wölkchen Beitrag anzeigen
also, ich habe mal den Tip von Schorsch befolgt.
Deckel auf, Membrane raus und alles schön sauber gemacht. Leicht eingeölt und wieder zusammengebaut.

Jetzt sprang die Kawa sofort an .... ohne Choke .....Top.....aber jetzt habe ich ein anderes Problem : Die Kawa springt an, und dreht sofort auf über 5000 Umdrehungen. Die Drehzahl lässt sich über die Leerlaufschraube auch nicht runter regeln. Also hab ich mir gedacht, dass ich irgendetwas falsch eingebaut habe, eventuell etwas verhakt ist. Alles nochmal geprüft, aber keinen Fehler gefunden....Membrane raus, Membrane (inkl. Düsennadel, usw.) wieder rein ....neuer Versuch, aber leider gleiches Ergebnis. Leerlaufdrehzahl über 5000......

Langsam nervt das....ein Problem gelöst, schon taucht das nächste auf.

Hat jemand einen Tip ?

Danke
Vergaser ausbauen,
total zerlegen,
nicht nur durchpusten sondern wirklich alles reinigen,
alle Kanäle auf Durchgängigjeit prüfen.
auch die Düsen!! Oder Deine neuen einbauen,
Sitze der Schwimmernadeln polieren,
Schwimmerstände nach WHB einstellen,
Grundeinstellungen nach WHB durchführen,
und wenn alles korrekt gemacht wurde läuft die Dicke wie verrückt.
__________________
Grüße vom Hamburger Jung,
Rainer

______________________________________________

hightower ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nimmt kein Gas an longrider PD -- Motor 6 07.04.2015 16:10
Luftfilterkasten... Motor nimmt kein Gas an Tom-GPZRO PD -- Vergaser 14 04.06.2014 17:38
Motor nimmt kein Gas an Ninjads PD -- Motor 9 26.01.2010 12:58
Nimmt kein Vollgas an Blackpearl PD -- Vergaser 5 14.07.2009 20:30
Maschine wiederbelebt. Nimmt kein Gas an Purdy PD -- Vergaser 7 31.03.2008 23:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
© 1999-2017 * 900r.de / 750r.de / 1000rx.de / 600r.de