Bremssättel fest. - Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum
Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum  

Zurück   Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum > Probleme und Defekte > PD -- Sonstiges

PD -- Sonstiges Probleme und Defekte - Alles andere was nicht in die oberen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 13.10.2017, 11:34   #1
Micha M.
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha M.
 
Registriert seit: 19.03.2014
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 596
Renommee-Modifikator: 6
Micha M. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 11.398, Level: 70
Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard Bremssättel fest.

Moin Zusammen,

ich habe ein Problem mit meinen vorderen Bremssätteln und brauche mal Eure Hilfe.

Zu allererst muss ich sagen, dass ich das Überholen der Bremsen schon oft gemacht habe, aber solche Probleme, wie ich dieses mal habe, hatte ich noch nie.

Ich habe, mit Hilfe von Druckluft, den Kolben rausgedrückt, alles gründlich gereinigt und die Dichtringe erneuert. Danach den Kolben mit etwas Bremspaste wieder eingesetzt, was auch problemlos geflutscht ist.
Die schwimmende Platte habe ich raus genommen und ebenfalls alles gereinigt und mit neuem Fett wieder schön gangbar gemacht.
Danach alles wieder korrekt zusammengebaut und an die Maschine geschraubt.

Als ich die Bremsen dann entlüften wollte, sind folgende Probleme aufgetreten:
Der Kolben vom linke Sattel klemmt wohl im eingeschobenen Zustand im Sitz, denn er hat sich beim Entlüftungsvorgang überhaupt nicht raus bewegt, während der Kolben rechten Seite zwar raus gekommen ist und angezogen hat, aber die Bremse nicht mehr gelöst hat.

Was liegt im Argen und wo habe ich ein Fehler begangen?
Bestimmt was Offensichtliches, wo ich nicht drauf komme.

Ich habe auch versucht, von unten nach oben, mit einer Spritze zu entlüften, wobei sich die Bremsflüssigkeit im linken Sattel noch nicht mal einspritzen ließ. Ganz so, als ob die Entlüftungsschraube noch geschlossen wäre. War aber definitiv 2 Umdrehungen geöffnet.

Wer kann mir da weiterhelfen?

Lieben Gruß
Micha
__________________
Frage nicht, was die Maschine für Dich tun kann, sondern was Du für die Maschine tun kannst
Micha M. ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.10.2017, 12:38   #2
GumboldM
Aushilfe
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von GumboldM
 
Registriert seit: 05.03.2013
Ort: Adelberg
Alter: 34
Beiträge: 49
Renommee-Modifikator: 0
GumboldM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 5.545, Level: 47
Punkt(e): 5.545, Level: 47 Punkt(e): 5.545, Level: 47 Punkt(e): 5.545, Level: 47
Aktivität: 14,3%
Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3%
Standard

Ich für meinen Teil hatte kürzlich Entlüftungsnippel die so verdreckt waren, dass ich die Rückstände mit nem kleinen Bohrer von Hand heraus holen musste.
Versuch doch mal die Entlüftungsnippel komplett heraus zu schrauben und sieh, ob dann Bremsflüssigkeit entweicht. Wenn nicht, ist der Bremssattelanschluß dicht. Wenn ja, musst dich um die Nippel kümmern.
An der GPZ ist das vollständige Entlüften eh immer so ein Thema und musst alle 6, 2 bis 3 mal, im Kreis entlüften bis wirklich alles raus ist.
__________________
Es gibt 10 verschiedene Arten von Menschen. Die, die binär verstehen und die, die es nicht verstehen.
GumboldM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 12:50   #3
Micha M.
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha M.
 
Registriert seit: 19.03.2014
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 596
Renommee-Modifikator: 6
Micha M. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 11.398, Level: 70
Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Zitat:
Zitat von GumboldM Beitrag anzeigen
Ich für meinen Teil hatte kürzlich Entlüftungsnippel die so verdreckt waren, dass ich die Rückstände mit nem kleinen Bohrer von Hand heraus holen musste.
Versuch doch mal die Entlüftungsnippel komplett heraus zu schrauben und sieh, ob dann Bremsflüssigkeit entweicht. Wenn nicht, ist der Bremssattelanschluß dicht. Wenn ja, musst dich um die Nippel kümmern.
An der GPZ ist das vollständige Entlüften eh immer so ein Thema und musst alle 6, 2 bis 3 mal, im Kreis entlüften bis wirklich alles raus ist.
Moin GumboldM,

wie kommst Du auf 6 Entlüftungsnippel?
Vorne sind doch, bei den 1-Kolbensätteln und dem Anti-Dive, nur 4 Entlüftungsmöglichkeiten.
Die hintere Bremse hat doch eines eigenes geschlossenes Bremssystem. Oder sehe ich das falsch?

Lieben Gruß
Micha
__________________
Frage nicht, was die Maschine für Dich tun kann, sondern was Du für die Maschine tun kannst
Micha M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 13:51   #4
Garage
Vorstand
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Garage
 
Registriert seit: 04.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 919
Renommee-Modifikator: 4
Garage befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 9.476, Level: 65
Punkt(e): 9.476, Level: 65 Punkt(e): 9.476, Level: 65 Punkt(e): 9.476, Level: 65
Aktivität: 42,9%
Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9%
Standard

Das ist ja doof. Ich hatte meine Rep.Sätze für die Bremsen damals bei Volker gekauft. Klappte mit denen einwandfrei. Welche hast du denn verwendet? Du schreibst "alles gründlich gereinigt und die Dichtringe erneuert"
Garage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 14:09   #5
GumboldM
Aushilfe
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von GumboldM
 
Registriert seit: 05.03.2013
Ort: Adelberg
Alter: 34
Beiträge: 49
Renommee-Modifikator: 0
GumboldM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 5.545, Level: 47
Punkt(e): 5.545, Level: 47 Punkt(e): 5.545, Level: 47 Punkt(e): 5.545, Level: 47
Aktivität: 14,3%
Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3% Aktivität: 14,3%
Standard

Hey Micha

Bei mir sind es pro Seite
1. Bremssattel
2. AntiDive
3. Verteiler

Mir ist eben eingefallen, dass das einfachste wäre, den Entlüftungsnippel des Sattels, der sich nicht bewegt, komplett raus zu schrauben um den durch zu pusten. Dann merkst auch gleich ob der zu ist.

Wie gesagt. Im Zuge meines Umbaus habe ich aktuell ne Gabel mit Bremssättel revidiert aus nem Schlachter, bei dem die Entlüftungsnippel verherend zugesetzt waren.

@Garage: Es werden teilweise Reparatursätze ohne Nippel verkauft, be denen lediglich die Staubkappen dabei sind. War bei meinem Satz von Biketeile auch so...
__________________
Es gibt 10 verschiedene Arten von Menschen. Die, die binär verstehen und die, die es nicht verstehen.
GumboldM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 14:36   #6
c-de-ville
Ninja Defcon 2

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 60
Beiträge: 4.187
Renommee-Modifikator: 21
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Punkt(e): 27.245, Level: 97
Punkt(e): 27.245, Level: 97 Punkt(e): 27.245, Level: 97 Punkt(e): 27.245, Level: 97
Aktivität: 99,8%
Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8%
Standard

Spontan würde ich sagen, Du hast die Dichtringe für die Kolben falsch eingebaut.
Die haben eine bestimmte Einbaulage, denn sie sind zum Kolben hin nicht eckig sondern
"spitz". Diese Dichtringe haben die Aufgabe die Kolben zurückzuziehen. Dieses in Verbindung
mit Luft im System wird die Ursache sein. Luft krallt sich auch gern in den Bremsleitungen fest,
einfach mal mit dem Griff vom Schraubendreher gegen schlagen, dann löst sich die Luft

Gruß Micha
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 15:24   #7
franzl65
Angestellter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von franzl65
 
Registriert seit: 02.08.2016
Ort: Krefeld
Alter: 53
Beiträge: 190
Renommee-Modifikator: 3
franzl65 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 1.979, Level: 26
Punkt(e): 1.979, Level: 26 Punkt(e): 1.979, Level: 26 Punkt(e): 1.979, Level: 26
Aktivität: 18,8%
Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8%
Standard AW: Sch.... Bremse

Moin Micha,

na, jetzt jeht det los mit der Marie, wa?!!

Waren die Kolben verschmaddert/korrodiert oder haste neue drin? Stichwort feine Stahlwolle (polier,polier).

Dichtung, wie Michael schrubte, richtig im Sitz? und zu guter Letzt:

Ist die Dichtungsnut komplett sauber gewesen?

Da haste auch schon mal Knaster drin aus Schmutz, alter Bremssuppe und Wasser und wenn die Dichtlippe da rein kommt, flutscht der Kolben nich so gut hervor und vor allen Dingen zurück, wenn drucklos.

Viel Erfolg, Du machs dat schon!!!

Lieben Gruß
Frank
__________________
MIR REICHT´S!...Ich geh´ jetzt schaukeln....

Nächstes Jahr fallen mir bestimmt 35 gute Gründe ein, warum ich eine GPZ 750R fahre.
franzl65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 17:27   #8
Peter
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Peter
 
Registriert seit: 02.10.2012
Ort: Salzgitter
Alter: 71
Beiträge: 546
Renommee-Modifikator: 7
Peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 7.232, Level: 56
Punkt(e): 7.232, Level: 56 Punkt(e): 7.232, Level: 56 Punkt(e): 7.232, Level: 56
Aktivität: 21,4%
Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4%
Standard

Habe meine Nuten mit ´nem Dremel und ´ner Messingbürste gereinigt. Kolben mit WD40 eingesetzt.
__________________
Gruß Peter



Tomorrow is the first day of the rest of my life!
Peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 20:49   #9
franzl65
Angestellter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von franzl65
 
Registriert seit: 02.08.2016
Ort: Krefeld
Alter: 53
Beiträge: 190
Renommee-Modifikator: 3
franzl65 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 1.979, Level: 26
Punkt(e): 1.979, Level: 26 Punkt(e): 1.979, Level: 26 Punkt(e): 1.979, Level: 26
Aktivität: 18,8%
Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8% Aktivität: 18,8%
Standard AW: Bremse

Ich habe bei mir die Nut auch mit der Messingbürste und einem kleinen Schraubendreher, bei dem das Blatt unten abgerundet ist, gereinigt.

Kolben nach Auseinandernehmen in WD 40 gebadet, ebenso den Sattel. Dann alles mit Bremsenreiniger abgesprüht und ausgeblasen mit Druckluft. Kolben noch ein wenig mit Stahlwolle bearbeitet wegen dem Schmadder auf der Oberfläche (kein Rost!) und dann ebenfalls den Sattel ge"stahlwollt".
Anschließend Bremsenreiniger Sprühkur, danach wieder Druckluft genutzt zum Auspusten.
Zum Abschluß das gute FTE Brems-"Fett" dünn auf Dichtlippe und Kolben aufgetragen und zusammengesetzt. Alles takko. Ich bin da ja schissig, so mit Wechseln der Einweghandschuhe und fast Reinraum am Arbeitsplatz, aber an der Bremse hängt mein Leben und das anderer Menschen.
War halt etwas Aufwand, hat sich aber super gelohnt.

Gruß aus Breetlooks-City
Frank
__________________
MIR REICHT´S!...Ich geh´ jetzt schaukeln....

Nächstes Jahr fallen mir bestimmt 35 gute Gründe ein, warum ich eine GPZ 750R fahre.
franzl65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 23:22   #10
Alex
Junior Sexgott
 
Benutzerbild von Alex
 
Registriert seit: 05.11.2001
Ort: Schulenburg
Alter: 43
Beiträge: 5.593
Renommee-Modifikator: 30
Alex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer AnblickAlex ist ein wunderbarer Anblick
Punkt(e): 62.349, Level: 100
Punkt(e): 62.349, Level: 100 Punkt(e): 62.349, Level: 100 Punkt(e): 62.349, Level: 100
Aktivität: 99,7%
Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7% Aktivität: 99,7%
Alex eine Nachricht über AIM schicken Alex eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Peter Beitrag anzeigen
Habe meine Nuten mit ´nem Dremel und ´ner Messingbürste gereinigt. Kolben mit WD40 eingesetzt.
Uuh, vorsichtig! Man soll eigentlich keine Ölerzeugnisse an den Kolben lassen. Deswegen ist bei jedem Kit ja immer das Döschen Montagepaste dabei.

Die Nuten reinige ich seit Jahren genauso. Dann den Kolben und den Sattel innen noch schön mit Politur bearbeiten.

Gruß, Alex
__________________


Verdrängen kann man vieles, wirklich vergessen werden wir nie!!

Thomas, mein Freund... Wir sehen uns wieder!
Alex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 23:44   #11
Green Ninja
Angestellter
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Green Ninja
 
Registriert seit: 08.01.2017
Ort: Langenmosen
Beiträge: 158
Renommee-Modifikator: 3
Green Ninja befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 2.997, Level: 33
Punkt(e): 2.997, Level: 33 Punkt(e): 2.997, Level: 33 Punkt(e): 2.997, Level: 33
Aktivität: 42,9%
Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9%
Standard

Habe auch erst alle 3 Bremssättel von der RX überholt. Nur für einen Sattel mehrere Stunden gebraucht.

- Kolben mit Autosol-Politur auf Hochglanz poliert
- Bremssattel außen und innen richtig sauber gemacht
- alle Gewinde gereinigt
- Nuten für die Dichtringe ganz sauber gemacht
- Bremssattel innen mit Autosol poliert
- Entlüftungsnippel mit Bremsenreiniger durchgepustet
- Führungsbuchsen der Halteplatte neu gefettet
- neue Dichtringe und Gummihülsen verbaut


So saubere Bremssättel hast Du noch nicht gesehen !
__________________
Green Ninja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 10:41   #12
hightower
Senior Sexgott

 
Benutzerbild von hightower
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Brunsbek bei Hamburg
Beiträge: 6.232
Renommee-Modifikator: 29
hightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblick
Punkt(e): 61.406, Level: 100
Punkt(e): 61.406, Level: 100 Punkt(e): 61.406, Level: 100 Punkt(e): 61.406, Level: 100
Aktivität: 42,9%
Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9%
Standard

Zitat:
Zitat von Peter Beitrag anzeigen
Habe meine Nuten mit ´nem Dremel und ´ner Messingbürste gereinigt. Kolben mit WD40 eingesetzt.
Für die Dichtringe usw. gibt es extra Bremszylinderpaste.
WD40 oder Öl hat da nichts zu suchen.
Bremsen sollte man nur machen wenn man weiß was man tut, sonst wird gefährlich.

__________________
Grüße vom Hamburger Jung,
Rainer

______________________________________________


Geändert von hightower (14.10.2017 um 14:02 Uhr)
hightower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 19:26   #13
Peter
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Peter
 
Registriert seit: 02.10.2012
Ort: Salzgitter
Alter: 71
Beiträge: 546
Renommee-Modifikator: 7
Peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 7.232, Level: 56
Punkt(e): 7.232, Level: 56 Punkt(e): 7.232, Level: 56 Punkt(e): 7.232, Level: 56
Aktivität: 21,4%
Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4%
Standard

Ich habe die Bremsbeläge ordentlich eingefettet! Haben bis Italien letztes Jahr gehalten. Der Verschleiß ist wesentliche geringer!
__________________
Gruß Peter



Tomorrow is the first day of the rest of my life!
Peter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 11:46   #14
stefan2230
Vesperwagenfahrer
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von stefan2230
 
Registriert seit: 01.12.2014
Ort: Harxheim
Beiträge: 15
Renommee-Modifikator: 0
stefan2230 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 3.619, Level: 37
Punkt(e): 3.619, Level: 37 Punkt(e): 3.619, Level: 37 Punkt(e): 3.619, Level: 37
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Ich sehe bei dem hier geschilderten Problem auch die Sättel als Ursache Nr. 1 an, dazu wurde hier ja auch schon ausführlich berichtet, was aber auch noch denkbar wäre, bei dem Sattel der nicht öffnet, das die Bremsleitung im inneren beschädigt ist und nach dem Bremsvorgang den Rückfluss verhindert.

Von einem Überholten Handbremszylinder bin ich jetzt mal ausgegangen.
__________________
stefan2230 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 09:01   #15
Micha M.
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha M.
 
Registriert seit: 19.03.2014
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 596
Renommee-Modifikator: 6
Micha M. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 11.398, Level: 70
Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Moin Leute,

Ich bekomme ich die Tage neue gebrauchte Sättel, doch damit ist das Problem der alten Sättel ja noch nicht gelöst.
Lege ungern defekte Teile ins Regal und außerdem hat mich mit diesen Dingern irgendwie der Ehrgeiz gepackt.
Geht nicht, gibt’s nicht.

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, die Ursache für die Probs zu suchen. Heute werde ich die Sättel noch mal abnehmen und zerlegen. irgendwo muss ich ja anfangen.

Was ich noch nicht gemacht habe, es aber gleich nachholen werde, ist, die Bremsleitungen innen zu überprüfen. Kann ja sein, dass die Leitung nach 10 Jahren Standzeit verstopft sind.

Die Bremspumpe hatte ich ja schon überholt, also dürfte da nicht der Fehler liegen.

Werde weiter berichten.

Lieben Gruß
Micha
__________________
Frage nicht, was die Maschine für Dich tun kann, sondern was Du für die Maschine tun kannst
Micha M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 09:39   #16
c-de-ville
Ninja Defcon 2

 
Benutzerbild von c-de-ville
 
Registriert seit: 19.02.2007
Ort: Barsinghausen
Alter: 60
Beiträge: 4.187
Renommee-Modifikator: 21
c-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nettc-de-ville ist einfach richtig nett
Punkt(e): 27.245, Level: 97
Punkt(e): 27.245, Level: 97 Punkt(e): 27.245, Level: 97 Punkt(e): 27.245, Level: 97
Aktivität: 99,8%
Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8% Aktivität: 99,8%
Standard

Die Bremsleitungen quellen zu, hab ich schon ein paar Mal bei meinen NSUs gehabt, d.h. der Bremsdruck geht durch, aber nur ganz langsam zurück. Merkt man daran, daß der Bremssattel erst mal fest bleibt und nach einer Zeit löst er und man kann das Rad wieder drehen. Nur mal als Erklärung. Also zuerst prüfen ob das der Fall ist, ansonsten kannst Du die Schläuche erst mal vergessen.

Viel Erfolg Micha
__________________
Die Summe aller Probleme ist immer gleich.
c-de-ville ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 11:22   #17
Micha M.
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha M.
 
Registriert seit: 19.03.2014
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 596
Renommee-Modifikator: 6
Micha M. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 11.398, Level: 70
Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Zitat:
Zitat von c-de-ville Beitrag anzeigen
Die Bremsleitungen quellen zu, hab ich schon ein paar Mal bei meinen NSUs gehabt, d.h. der Bremsdruck geht durch, aber nur ganz langsam zurück. Merkt man daran, daß der Bremssattel erst mal fest bleibt und nach einer Zeit löst er und man kann das Rad wieder drehen. Nur mal als Erklärung. Also zuerst prüfen ob das der Fall ist, ansonsten kannst Du die Schläuche erst mal vergessen.

Viel Erfolg Micha
Danke, ich mache so lange weiter, bis es funktioniert.

Werde nachher mal die Leitungen untersuchen, und dann weiter sehen.

Lieben Gruß
Micha
__________________
Frage nicht, was die Maschine für Dich tun kann, sondern was Du für die Maschine tun kannst
Micha M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 15:52   #18
Micha M.
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Micha M.
 
Registriert seit: 19.03.2014
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 596
Renommee-Modifikator: 6
Micha M. befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 11.398, Level: 70
Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70 Punkt(e): 11.398, Level: 70
Aktivität: 0%
Aktivität: 0% Aktivität: 0% Aktivität: 0%
Standard

Zitat:
Zitat von c-de-ville Beitrag anzeigen
Die Bremsleitungen quellen zu, hab ich schon ein paar Mal bei meinen NSUs gehabt, d.h. der Bremsdruck geht durch, aber nur ganz langsam zurück. Merkt man daran, daß der Bremssattel erst mal fest bleibt und nach einer Zeit löst er und man kann das Rad wieder drehen. Nur mal als Erklärung. Also zuerst prüfen ob das der Fall ist, ansonsten kannst Du die Schläuche erst mal vergessen.

Viel Erfolg Micha
So, der Fehler scheint gefunden.

Es scheint so, wie Micha vermutete.
Die Bremsleitungen sind wohl dicht und lassen den Rückfluss nicht mehr richtig zu.
Ich habe die Leitung an den Sätteln abgenommen und mit der Bremspumpe Druck auf die Leitung gegeben. Erst die Linke Seite, wo der Kolben nicht ausgefahren ist, da kam erst gar nichts raus. Plötzlich gab es ein kurzen Plopp, und ich konnte die alte Flüssigkeit rausdrücken. Das gleiche habe ich auf der Rechten Seite (wo der Kolben die Bremse nicht gelöst hat), gemacht, doch da kam recht gut der Strahl raus.
Aber..., der Sattel gibt die Scheibe immer noch nicht richtig frei. Ist zwar deutlich besser geworden, aber das Rad lässt sich immer noch nicht ganz frei drehen.

Werde wohl nicht umhin kommen, neue Leitungen zu legen.
Ich möchte das Risiko nicht eingehen, dass, wenn ich die Leitungen wieder gänzlich frei bekommen würde (was ich bezweifele), mir die Leitungen, bei einer Gefahrenbremsung, um die Ohren fliegen.

Nun denn, auf die Leitungen kommt es jetzt auch nicht mehr an. Ich werde dann wohl gleich auf Stahlflex umrüsten.

Vielen Dank an alle, für Eure Hilfe und ganz lieben Gruß

Micha
__________________
Frage nicht, was die Maschine für Dich tun kann, sondern was Du für die Maschine tun kannst
Micha M. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2017, 17:55   #19
hightower
Senior Sexgott

 
Benutzerbild von hightower
 
Registriert seit: 22.01.2006
Ort: Brunsbek bei Hamburg
Beiträge: 6.232
Renommee-Modifikator: 29
hightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblickhightower ist ein wunderbarer Anblick
Punkt(e): 61.406, Level: 100
Punkt(e): 61.406, Level: 100 Punkt(e): 61.406, Level: 100 Punkt(e): 61.406, Level: 100
Aktivität: 42,9%
Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9% Aktivität: 42,9%
Standard

Im WHB unter Wartung wird der Austausch der Gummi-Bremsleitungen nach 4 Jahren empfohlen.

OK, ganz so eng sehe ich das auch nicht, aber wie alt sind wohl die Gummi-Bremsleitungen der meisten Bikes? Da gibt´s bestimmt so einige 30 Jahre alte...
Da sollte man dann mal dringend über einen Austausch nachdenken.

Stahlflex dagegen kann dauerhaft verwendet werden.
__________________
Grüße vom Hamburger Jung,
Rainer

______________________________________________

hightower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 06:33   #20
Jürgen1962
Chefchauffeur
Kawasaki Industries

 
Benutzerbild von Jürgen1962
 
Registriert seit: 30.09.2016
Ort: Hagen
Alter: 57
Beiträge: 676
Renommee-Modifikator: 3
Jürgen1962 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 12.329, Level: 72
Punkt(e): 12.329, Level: 72 Punkt(e): 12.329, Level: 72 Punkt(e): 12.329, Level: 72
Aktivität: 99,6%
Aktivität: 99,6% Aktivität: 99,6% Aktivität: 99,6%
Standard

Zitat:
Zitat von Micha M. Beitrag anzeigen
So, der Fehler scheint gefunden.


Nun denn, auf die Leitungen kommt es jetzt auch nicht mehr an. Ich werde dann wohl gleich auf Stahlflex umrüsten.

Micha
Hey Micha,
habe von der "alten Liebe" noch einen Satz Stahlflex hier liegen, bei Interesse PN!!

Gruß Jürgen
__________________
Gruß Jürgen



Verwandle große Schwierigkeiten in kleine und kleine in gar keine.
Jürgen1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2017, 07:26   #21
Dingens
Junior Sexgott
 
Benutzerbild von Dingens
 
Registriert seit: 16.04.2000
Ort: Künzelsau
Alter: 54
Beiträge: 5.636
Renommee-Modifikator: 33
Dingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer AnblickDingens ist ein wunderbarer Anblick
Punkt(e): 34.604, Level: 100
Punkt(e): 34.604, Level: 100 Punkt(e): 34.604, Level: 100 Punkt(e): 34.604, Level: 100
Aktivität: 21,4%
Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4%
Standard

Sowas hatte ich mal an einem Auto, 4 Jahre ist gut 6 Jahre würde auch noch gehen, aber im wirklichen Leben werden Bremsschläuche nur auf ihr Äusseres geprüft und nur dann, wenn porös oder so gewechselt...
Ich würde direkt auf Stahlflex wechseln, die halten länger und haben sowieso nur Vorteile...
__________________
Ciao Super Sic #58
Dingens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2017, 15:21   #22
Peter
stellv. Chefchauffeur
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Peter
 
Registriert seit: 02.10.2012
Ort: Salzgitter
Alter: 71
Beiträge: 546
Renommee-Modifikator: 7
Peter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 7.232, Level: 56
Punkt(e): 7.232, Level: 56 Punkt(e): 7.232, Level: 56 Punkt(e): 7.232, Level: 56
Aktivität: 21,4%
Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4% Aktivität: 21,4%
Standard

ABE nicht vergessen!
__________________
Gruß Peter



Tomorrow is the first day of the rest of my life!
Peter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorderachse fest? Langsamschrauber PD -- Fahrwerk 2 29.06.2017 16:11
Bremssattel vorn rechts leicht fest Maot PD -- Fahrwerk 8 16.10.2016 22:33
Motor fest Martin01 PD -- Motor 28 04.07.2010 09:40
fest oder nicht fest Madstuntman PD -- Motor 4 17.11.2006 11:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
© 1999-2017 * 900r.de / 750r.de / 1000rx.de / 600r.de