Patrick's Kawasaki GPZ 900R / GPZ 750R / GPZ 1000RX / ZL Eliminator Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Benzinhahn / Unterdruckmembran / Ersatz / Reparatur
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.08.2006, 22:26   #150
Frank Beretta
Vesperwagenfahrer
Kawasaki Industries
 
Benutzerbild von Frank Beretta
 
Registriert seit: 27.08.2006
Ort: Göttingen
Alter: 44
Beiträge: 19
Renommee-Modifikator: 0
Frank Beretta befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Punkt(e): 8.771, Level: 63
Punkt(e): 8.771, Level: 63 Punkt(e): 8.771, Level: 63 Punkt(e): 8.771, Level: 63
Aktivität: 25,0%
Aktivität: 25,0% Aktivität: 25,0% Aktivität: 25,0%
Standard Original-Benzinhahn-Umbau a la z 650

hallo
ich bin Ringo, 30 Jahr alt und fahr jetzt wieder seit 4 Jahren eine Gpz.
Natürlich hab ich auch das problem mit dem Benzinhahn. Nach ewigen Versuchen hatte ich gestern die faxen dicke und hab mich zu einem Komplettumbau entschlossen - des Hahns.

Darum werd ich den jetzt mal hier vorstellen, daher wird der 1ste. beitrag etwas länger, hoff es stört nicht!
also:

Material: Hahn , entweder Kaltmetall (wohl besser, hatte ich aber nicht da) oder daher, wie in meinem Fall - bitte nicht lachen- Blei aus einem Sivestergiessset, ein paar Schrauben um Bohrungen zu verschliessen..

1. Unterdruckanschluss am Vergaser mit passender Schraube oder Stopfen verschliessen.
2. Benzinhahn ausbauen mit Sieb und komplett zerlegen
3. In dem Drehknauf ( von innen gesehen) befindet sich eine waagrechte Bohrung:
Diese habe ich verschlossen.
4. Von oben auf den Benzinhahn (ohne Sieb) betrachtet , finden sich 2 Bohrungen.
Eine ist für die Reservestellung zuständig: die breitere.
Die andere sorgt für den normalen Durchfluss, also auf ON oder PRI.

Die Reserveöffnung habe ich ausgegossen. Die Öffnung daneben mit einer Schraube
verschlissen, damit nicht vom Füllstoff darein fliesst.

5. Rückseitig am Benzinhahn kann man die Öffnung in der Mitte sehen, in der
normalerweise die Membran mit o-Ring steckt.
Diese Öffnung habe ich ebenfalls ausgegossen.

Folge: Membran fällt weg, also eigntlich schon ein Hahn a la z 650.

6. Trotzdem wird der Deckel mit Membran usw. wieder aufgesetzt:
- Unterdruckschlauch zum Vergaser verschliessen (Stopfen)
- ich habe zur Sicherheit nochaus dem 8mm Benzinschlauch ein etwa 6mm langes
Stück noch zwischen das runde ,,Metallplättchen" an der Membran und
Abschlussdeckel gesetzt.

Wichtig ist:

- Außenseite Benzinhahn: der in der Mitte gelegene ehemalige , jetzt vergossene Durch-
fluss in richtung Membran darf nicht zu hoch rausgucken, weil sonst die runde Dichtung
mit den 4 bzw. 5 runden Löcher nicht richtig abdichtet. anfangs lief es in
Strömen..daher passend abfeilen, bis auf die Höhe der anderen
,,Gummi-Dichtungsnasen".


- Drehknauf: hier ebnfalls das vergossenen Matreial schön plan schleifen., sonst Ergebnis
wie oben.

- vor dem Drehknauf befindet sich noch eine, nicht ebene runde Sicherungsscheibe.
Diese habe ich etwas weiter gebogen , damit der Drehknauf fester in die Dichtung
gedrückt wird.

- die Reservestellung fällt weg: daher hab ich das Röhrchen im Benzinfilter entfernt. Man
sollte also wegen ev. dreck im Tank einen Filter hinter den Hahn klemmen.
Ausserdem alle 200 km tanken, bei 10 Liter Verbrauch..naja...die Tankanzeige geht aber
eh nicht, und man weiss ja etwa wieviel das Moto dann und wann verbraucht...


Ergebnisse:

- hab den tank gestern 2 stunden liegen lassen. Drehknauf hin und her, alle Positionen
ausprobiert und gewartet:
Res und On sind jetzt tot, nur Pri geht noch, vereinzelte Tröpfchen.
Bei intakten Schwimmernadelventilen sind die aber vernachlässigbar, meines Erachtens.

- 400 km fahrt: auch bei Höchstgeschwindigkeitsetappen über 10- 15 Kilometer kei Ruckel
oder Stottern oder sowas..ankdeckelentlüftung umgebaut..

- Habe eben 20.45 den Tank nochmal abgebaut und geguckt on der Sermon wirklich funktioniert: ist immer noch nicht, war es auch heut morgen..nach 14 Stunden stehen.


Bedenken:
- aufgrund von Vibrationen könnte sich das eingegossene Material lösen, somit schlimmstenfalls den Vergaser zusetzen: daher der Filter nach dem Hahn.

- ev greift Benzin die ,, Füllung" an? daher ist wohl Kaltmatell besser...hm..


Ja, das ist mein Versuch. bis jetzt ist der Hahn schon brauchbar seit 30 stunden, ein absoluter Rekord...bei meinem jedenfalls..

Vielleicht bringst ja jemandem was .. Vorschläge oder Anregungen oder Kritik ist natürlich gern gesehen!

Also, dann erstmal danke für das Lesen diese langen Artikels, und bis bald!

Grüsse
Ringo
__________________
Frank Beretta ist offline   Mit Zitat antworten