PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : GPZ 1000 RX Lüfter springt nicht an


Bohemund
18.05.2018, 12:21
Hallo,

habe eben meine Dicke im Stand stehen lassen und das Wasser hat übergekocht (Temperaturanzeige fast auf Anschlag). Lüfter ist auch nach dem Ausschalten nicht angesprungen. Sicherung habe ich geprüft.

Was ist die optimale Vorgehensweise ?
- Temperaturgeber oben am Kühler kurzschließen?
- wo sitzt noch mal der Öltemperaturgeber bei der RX ?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Bernd

c-de-ville
18.05.2018, 12:30
Also wenn der Lüfter nach dem Ausschalten auch nicht anspringt, gibt es wohl ein grundsätzliches Problem, denn es sind 2 verschiedene Temperaturschalter dafür zuständig.

Zieh mal vom Schalter im Kühler den Stecker ab und halte ihn an Masse - geht der Lüfter jetzt? Wenn nein, den Kompaktstecker vom Lüfter mal untersuchen und reinigen, oder erst mal mit + und - verbinden. Geht er jetzt?

Gruß c-de-ville

Bohemund
18.05.2018, 12:38
Fehler gefunden - Kabel am Temperaturgeber vom Wasserkühler abgerissen. Halte ich das Ende an Masse, springt er an. Soll ich als Übergangslösung den Lüfter auf "Dauer an" stellen bis ein neuer Temperaturgeber da ist ?

Vielen Dank für den Hinweis !

PS: Sehe gerade die wollen für einen neuen fast 100,- !!!! Arrrgh

Stepedo
18.05.2018, 13:08
Hallo,

die RX hat nur den Fühler am Kühler.

Das Kabel kannst du auch wieder anlöten.

Da musst du die Vergussmasse um da Kabel herum wegmachen.

Neues Kabel anlöten und wieder mit Silikon versiegeln. Das Kabel am Fühler dann so

befestigen, daß es gar nicht mehr vibrieren kann.


Gruß Stefan

Bohemund
18.05.2018, 13:15
Hallo,

Da musst du die Vergussmasse um da Kabel herum wegmachen.

Gruß Stefan

Das ist eine gute Idee - weißt Du wie am besten ? Wird das Zeug unterm Heißluftfön weich ?

Stepedo
18.05.2018, 14:03
Ich habe das mit einem Cuttermesser rausgeschält.

c-de-ville
18.05.2018, 14:20
Hab ich auch schon mal gemacht und dann mit 2K-Kleber versiegelt,
sieht dann wieder aus wie original und hält besser als Silikon.

Bohemund
18.05.2018, 14:44
Vielen Dank, ich versuche es :)

digdog
19.05.2018, 14:41
Ich hab es mit einem Dremel rausgefräst, und dann ebenfalls mit 2K Kleber wieder versiegelt.

Alex
19.05.2018, 17:05
Mit dem Heißluftföhn bei gehen und dann mit kleinem Schraubendreher die Vergussmasse weg puhlen. Hab ich, zumindest bei der Eli schon öfter so gemacht. Allerdings sind die Kabel da direkt angelötet und haben dann einen Stecker am Kabel. Nachher dann mit 2K-Kleber von UHU ( Ich glaub, "Endfest", wieder vergossen.

Gruß, Alex

Bohemund
19.05.2018, 17:58
Moin Moin,

hurra - es hat geklappt ! Ich habe die Masse rausgebohrt und dann neu angelötet. Am Ende mit Kaltmetall (Knete) wieder zu gemacht (vorher geprüft das das Zeug nicht leitet). Vielen Vielen Dank für die Tipps, damit habe ich 100,- gespart :)

Liebe Grüße,
Bernd