PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dichtungen für die Wasserrohre


zettosaurus
07.04.2018, 21:09
Hy liebe Gpz Gemeinde.
Bei meiner heutigen Ausfahrt habe ich entdeckt, daß meine Lady etwas inkontinent ist. Sie scheint zwischen Vergaser 3 und 4 Wasser zu verlieren. Ich konnte noch nicht am Moped selbst schauen, aber im Internet habe ich Bilder entdeckt von denen ich glaube, daß es diese Stelle ist ( Bilder unten)
Jetzt habe ich ein paar Threads hier gefunden, die anscheinend genau diese Stelle am sogenannten Wasserrohr meinen.
https://www.900r.de/gpz-forum/showthread.php?t=28151
und man kann auch hier bestellen:
https://www.900r.de/gpz-forum/showpost.php?p=115118&postcount=4.

Jetzt habe ich noch ein paar Fragen:
-Ist dieses Wasserrohr nur gesteckt? Wenn nicht, wie kann man es demontieren?
-Hat jemand davon Bilder, oder kann mir welche an einen ausgebauten Motor machen?
-Ist das der Richtige? Bild nächste Antwort
-Wo kann man diese Ringe noch bestellen?
Gruß Dirk

zettosaurus
07.04.2018, 21:12
O-Ring

Alex
07.04.2018, 22:05
Ist nur gesteckt, und dann mit zwei kleinen Schrauben gesichert.

Der obere Kühlwasserschlauch am Thermostat muss ab, vielleicht sogar der Deckel vom Thermostatgehäuse, damit Du das Rohr dann nach vorne kippen kannst.Und wenn Du da schon ran gehst, besorg Dir alle O-Ringe von dem Gehäuse und mach sie neu.

Gruß, Alex

zettosaurus
07.04.2018, 22:13
Ist nur gesteckt, und dann mit zwei kleinen Schrauben gesichert.

Der obere Kühlwasserschlauch am Thermostat muss ab, vielleicht sogar der Deckel vom Thermostatgehäuse, damit Du das Rohr dann nach vorne kippen kannst.Und wenn Du da schon ran gehst, besorg Dir alle O-Ringe von dem Gehäuse und mach sie neu.

Gruß, Alex

Das hört sich doch schonmal gut an, danke.
Sind es diese vier O-Ringe, die ich brauche? (Bild)
Wo kann ich die bestellen?
Was muß ich beachten?
Gruß Dirk

Alex
07.04.2018, 22:31
Musst Du mal googeln, gibt zig Anbieter im Internet.

Bis auf daß Du EPDM nehmen solltest, brauchst Du auf nix achten. Ich mache überall wo die Rohre mit den O-Ringen dann rein gesteckt werden etwas Vaseline rein. Dann lassen sich die Rohre leichter rein stecken.

Gruß , Alex

zettosaurus
07.04.2018, 22:33
Musst Du mal googeln, gibt zig Anbieter im Internet.

Bis auf daß Du EPDM nehmen solltest, brauchst Du auf nix achten. Ich mache überall wo die Rohre mit den O-Ringen dann rein gesteckt werden etwas Vaseline rein. Dann lassen sich die Rohre leichter rein stecken.

Gruß , Alex

Super, danke.
Aber sind es diese vier O-Ringe, die ich eingekreist habe, oder habe ich welche vergessen?
Gruß Dirk

P.S. Was heißt eigentlich EPDM?

Jürgen1962
08.04.2018, 07:02
Hallo Dirk,
wenn ich mich an Deine beiden Fotos oben halte, dann sind es nur die beiden kleine O-Ringe 16 x 2,5.
Kauf die anderen aber am besten gleich mit, als ich das erste Mal das Thermostat-Gehäuse geöffnet habe war die Deckeldichtung nur noch Bröselzeugs.
Und Alex hat recht wenn er sagt, das Du ans Gehäuse mußt, ist halt Fummelskram.
Ich würde auch Reseve bestellen, ist schnell mal ein O-Ring beim Einbau gequetscht und dann heißt es ärgern wenn Du keinen mehr liegen hast.

Kühlsystem:



4 Stk. 16 x 2,5 EPDM → vorderes Kühlrohr – Zylinder
2 Stk. 16 x 2,5 EPDM → hinteres Kühlrohr Zylinder
1 Stk. 53 x 3,0 EPDM → Thermostatgehäuse – Deckel
1 Stk. 25 x 3,0 EPDM → Thermostatgehäuse * hinteres Kühlrohr
1 Stk. 25 x 3,0 EPDM → unteres Kühlrohr – Wasserpumpe

zettosaurus
08.04.2018, 09:08
Hallo Dirk,
wenn ich mich an Deine beiden Fotos oben halte, dann sind es nur die beiden kleine O-Ringe 16 x 2,5.
Kauf die anderen aber am besten gleich mit, als ich das erste Mal das Thermostat-Gehäuse geöffnet habe war die Deckeldichtung nur noch Bröselzeugs.
Und Alex hat recht wenn er sagt, das Du ans Gehäuse mußt, ist halt Fummelskram.
Ich würde auch Reseve bestellen, ist schnell mal ein O-Ring beim Einbau gequetscht und dann heißt es ärgern wenn Du keinen mehr liegen hast.

Kühlsystem:



4 Stk. 16 x 2,5 EPDM → vorderes Kühlrohr – Zylinder
2 Stk. 16 x 2,5 EPDM → hinteres Kühlrohr Zylinder
1 Stk. 53 x 3,0 EPDM → Thermostatgehäuse – Deckel
1 Stk. 25 x 3,0 EPDM → Thermostatgehäuse * hinteres Kühlrohr
1 Stk. 25 x 3,0 EPDM → unteres Kühlrohr – Wasserpumpe



Danke Jürgen.
Ich werde mal hier bestellen:
https://www.lelebeck.de/

Da sie eh ein Mindestbestellgebot haben, kaufe ich jeden Ring doppelt. Dann habe ich hoffentlich genug Reserve für meine zwei linken Hände ;)
Gruß Dirk

zettosaurus
09.04.2018, 16:35
So, habe heute den Tank abgeschraubt.
Genau der O-Ring zwischen 3 und 4ten Zylinder leckt. Etwas beengt, scheint aber von mir reparierbar zu sein .
Gruß Dirk

Nobbi
18.07.2018, 06:44
Dieses Problem ist bei meiner Dicken nun auch da.
Rauslaufen tut es aber derzeit nur, wenn sie noch kalt ist, nach dem Anlassen. Wenn sie warm ist, ist es wieder dicht.

Das Rohr kann man komplett abbekommen, ohne Vergaser rausbauen.
- oben das große Gummirohr ab
- den Deckel ab, wo der Temperaturfühler drinnen ist
- die beiden äußeren Schrauben vom Rohr ab

Danach kann man das Rohr so hoch bekommen, dass die kleine Schraube gelöst werden kann, die das Wasserrohr mit dem Gehäuse befestigt.
Wenn das Gehäuse dann vom Rohr ab ist, geht auch das Rohr ganz raus, ohne Vergaser abbauen.

So habe ich es bei meiner Organspender-900R gemacht.
Die Teile werden jetzt gesäubert und lackiert. Mit neuen Dichtungen kommen die überholten Teile in meine alte Lady rein.

Nach der Inbetriebnahme nach 17 Jahren kann ich sagen, dass bei dieser Sache alle Dichtungen, Gummis (Vergasergummis vorne und hinten) und Simmerringe neu müssen, wenn die Dicke anständig und zuverlässig funktionieren soll. Das ist recht aufwendig und mühselig. Wir können froh sein, dass es diese Teile noch alle gibt, für die alte Lady.

Im Winter nehme ich mir den Kühlkreislauf nochmal richtig vor. Alle Schläuche neu. Die Stutzen (wo die Schläuche draufgesteckt werden) müssen alle überholt werden, weil Gnatz dran ist. Dichtungen sind schon fast alle neu, nur die vorderen, die bei den Krümmern, müssen noch gemacht werden.

Bis dahin hoffe ich, dass es einigermaßen funktioniert, dicht bleibt. Jetzt will ich fahren, nicht nur schrauben.
Aber die rauslaufende Kühlflüssigkeit aus dem Rohr bei den Vergasern, das geht doch nicht, da kommt zu viel raus und es wird immer mehr, da muss ich jetzt ran.

Jürgen1962
18.07.2018, 07:32
Hallo Norbert,
viel Erfolg!!!

kawamannsane
18.07.2018, 09:41
Hallo Norbert,
viel Erfolg!!!


Gutes Gelingen Norbert, diesen Schraubergang habe ich letztes Jahr gemacht und es ist ein beruhigendes Gefühl.
Fahren, fahren, fahren....es sollte jetzt alles dicht bleiben.

racecube
18.07.2018, 11:33
Danke Jürgen.
Ich werde mal hier bestellen:
https://www.lelebeck.de/

Da sie eh ein Mindestbestellgebot haben, kaufe ich jeden Ring doppelt. Dann habe ich hoffentlich genug Reserve für meine zwei linken Hände ;)
Gruß Dirk

kann ich dir empfehlen da zu bestellen, ich hab da auch alles passend gefunden (bis auf den großen O Ring der unten an dem Rohr ist, das im Motor steckt (da wo auch die Ablassschraube ist): Der hat wohl irgendein anderes Profil und ein runder EPDM wird irgendwie nicht dicht.
Über die Stellen nach dem Komma bei Original Kawasaki brauchst du dir jedenfalls keine Gedanken machen.
Tja und das reindrücken des langen Verteilrohres vorne...ich hab es nur ein bisschen gefettet und es war eine Mordswürgerei, keine Ahnung ob Vaseline besser geht.
Danach hast du auf jeden Fall noch ne Menge zu Schrauben bis du endlich weißt ob alles dicht geworden ist.

Mr. Stanley
18.07.2018, 20:07
[...] es war eine Mordswürgerei, keine Ahnung ob Vaseline besser geht.
[...]

Sollest mal sehen wie es mit Arschbackenfett flutscht . :s115:

zettosaurus
18.07.2018, 20:31
hy jungs,
an den ring habe ich mich schon im april drangemacht und seitdem ist alles dicht.
war letzte woche sogar auf einen kurztrip an den bodensee und allgäu.
leider war die reperatur nicht so leicht, wie sie eigentlich sein sollte. Bei mir ging nämlich die linke madenschraube nicht auf, hatte sich sogar rundgedreht. so saß das rohr auf dieser seite weiterhin fest. zum glück ließ sich aber die undichte seite öffnen und mit viel gewürge und einem federspanner gelang es mir den o-ring zu tauschen. flüssigkeit nachgefüllt und gut war.
jetzt fährt immer die hoffnung mit, daß die andere seite dicht bleibt. jeden sonntag eine kerze angesteckt ... :s139:
gruß dirk

Nobbi
19.07.2018, 06:33
Dafür musstest du das Teil aber ganz schön verbiegen :s209:

Die drei Schrauben vom Gehäuse waren auch sehr fest, dafür brauchts einen guten Ringschlüssel, Maulschlüssel rutschte ab.

Die beiden alten Dichtungen (von dem hinteren Rohr) waren bei meiner Organspender 900R total porös, sind beim Abziehen gleich gerissen.
Die Dichtungen vom Gehäuse (Wo der Temperaturfühler drinnen ist), im und unter dem Gehäuse, waren ebenfalls fertig, hart und zerquetscht.

zettosaurus
19.07.2018, 13:55
Dafür musstest du das Teil aber ganz schön verbiegen :s209:

oh ja. ständig hatte ich angst, daß da etwas kaputt geht. umso größer war dann die freude, daß alles dicht war und bis jetzt blieb.
gruß dirk

Nobbi
20.07.2018, 08:02
Oh Mann, kein Wunder...
http://orthop-wienecke.de/900R/IMG_0228

Die kurzfristig nötige Schrauberaktion ist nun vollbracht, das ist ein schönes Gefrickel, ich musste noch den Gaszug aus der Befestigung nehmen, damit das Wasserrohr raus ging. Aber immer noch besser als wieder den Vergaser rausbauen.

Scheint jetzt dicht zu sein, Probefahrt steht noch aus.

Jürgen1962
20.07.2018, 12:06
Oh Mann, kein Wunder...




Da hast Du wohl recht, das scheint aber schon beim letzten Einbau passiert zu sein, war wohl nur Glück das das so lange gehalten hat!!

Nobbi
20.07.2018, 12:27
Ja, kann möglich sein, vielleicht ist die Dichtung auch mit der Zeit rausgedrück worden?

Der letze Einbau war 1986 :-)

hightower
20.07.2018, 19:39
Nö, Einbaufehler.

Garage
04.11.2018, 16:48
Hab den Mist gestern auch erledigt. Neue Dichtung musste rein. Hab natürlich gleich alle ausgetauscht.
Ausbau:
Zündspule rechts raus.
Schlauch am Thermostat gelöst und auf die Seite geschoben
dann die M4 Schraube raus die das T-Gehäuse am Rohr hält (von unten mit der Ratsch)
die beiden Schrauben vom Rohr raus
Rohr rausgezogen und tiefer abgelegt
Thermostatdeckel aufgeschraubt und runter damit
Einbau:
Rohr kurz reingesteckt und dann das T-Gehäuse von unten mit der M4 festgeschraubt
Rohr wieder raus, tiefer ablegen und den Deckel mit Thermostaten fest geschraubt
Rohr wieder rein und festschrauben / bei richtiger Montage macht das Plopp wenn die beiden Rohrenden mit den Gummis einrasten
Schlauch wieder drauf
Zündspule wieder drauf.

Wasser rein und alles dicht. :s030:
Feierabend emacht :s007:

Jürgen1962
04.11.2018, 18:29
Hey Frank,
hoffe Du hast auch richtig aufgeräumt, damit die Hausverwaltung nichts zu meckern hat,

wenn ja dann schönen Feierabend!!

Garage
05.11.2018, 14:54
Hey Frank,
hoffe Du hast auch richtig aufgeräumt, damit die Hausverwaltung nichts zu meckern hat,

wenn ja dann schönen Feierabend!!


Hab gerade gesehen das ich noch ein paar Öltropfen mit Kaltreiniger ansprühen sollte. Oder ich sag einfach das war n Hund... :s218:

Mr. Stanley
09.11.2018, 21:22
Hab gerade gesehen das ich noch ein paar Öltropfen mit Kaltreiniger ansprühen sollte. Oder ich sag einfach das war n Hund... :s218:

Wenn wir uns das nächste mal sehen kann ich dir eine kleine Flasche Ölfleckenentferner von aldi oder lidl geben. Trocknet weiß ab und der Öl oder Kühlwasserfleck ist nachdem wegfegen verschwunden.