PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lüfter verpoltbar?


Mac
16.06.2017, 18:01
Hallo,
ich hab mir in der kalten Jahreszeit eine 900R zugelegt und auf Achse überführt, keine Probleme.
Jetzt im Sommer wird der Motor langsam warm und ab einem bestimmten Punkt steigt die Temperatur, im Stadt- und Bummelbetrieb, unaufhaltsam bis ins Rote.
Irgendwann kommt dann Wasser aus der Entlüftung des Vorratsbehälters...
Der Vorbesitzer hat einen manuellen Schalter verbaut, mit dem sich der Lüfter immer zuschalten lässt. Ob Zündung an oder aus ist egal...
Leider hat das wenig Erfolg, die Temperatur steigt trotzdem.

Jetzt die Frage:
Mein Lüfter zieht die Luft durch den Kühler, ist das normal oder müsste er die Luft drücken? Könnte ja sein dass die Pole am Schalter vertauscht sind und der Lüfter verkehrt herum läuft..... ist das möglich?

Alex S.
16.06.2017, 19:34
Der Lüfter zieht die Luft durch den Kühler.?
Was meinst du wie das beim Fahren ist?:s038:

digdog
16.06.2017, 19:37
Ja, ist normal das der die Lüft durch den Kühler zieht sonst wäre das wohl eher Kontraproduktiv.

Zu deinem Temp. Problem würde ich mal schauen ob das Thermostat noch seinen Dienst verrichtet.

Alex
16.06.2017, 19:40
Alles richtig so.

Ansonsten wurden zum Thema " zu warm" gefühlte 1000 Beiträge geschrieben.

Gibt einiges, was man machen kann:

Kühler entkalken, Lamellen reinigen und richten, Thermostat tauschen, Kühlerdeckel tauschen ( am besten in Verbindung mit neuen Schläuchen ) usw...

Gruß, Alex

Mac
17.06.2017, 00:07
Ok, dann ist das klar.
Im Fahrbetrieb macht drücken wenig Sinn, aber im Stand käme deutlich mehr Wind an.
Na msl sehen. Morgen fahren wir noch eine längere Tour, danach weiss ich ggf wieder mehr.
Termostat scheint im Eimer zu sein, aber das spielt bei Überhitzung ja eh keine Rolle ....

Danke für die Hilfe bisher!

Gruß
Mac

Mac
17.06.2017, 00:11
Der Lüfter zieht die Luft durch den Kühler.?
Was meinst du wie das beim Fahren ist?:s038:

Klar, beim Fahren drückt der Fahrtwind durch den Kühler, aber dann ist es doch auch völlig wurst ob der Lüfter läuft... oder ?!

sommer68
17.06.2017, 09:17
Ok, dann ist das klar.
Im Fahrbetrieb macht drücken wenig Sinn, aber im Stand käme deutlich mehr Wind an.
Na msl sehen. Morgen fahren wir noch eine längere Tour, danach weiss ich ggf wieder mehr.
Termostat scheint im Eimer zu sein, aber das spielt bei Überhitzung ja eh keine Rolle ....

Danke für die Hilfe bisher!

Gruß
Mac

Wenn das Thermostat defekt ist, würde ich es ausbauen, bis ich ein neues hätte. Macht bei warmen Temperaturen nicht so viel aus, dauert halt etwas länger bis der Motor auf Betriebstemperatur ist. Aber mit defektem Thermostat, was nicht mehr ganz öffnet, wirst du immer wieder die Überhitzungsprobleme bekommen, da nützt auch der Lüfter nicht mehr viel.

Außerdem mal den Kühlkreislauf als gesamtes checken, evtl. Luft im System etc.

Ausbau des Thermostates sollte eigentlich noch ganz gut funktionieren, ohne viel demontieren zu müssen, ist aber eine ziemlich knapp Angelegenheit.
Evtl. das Thermostat entkernen und wieder mit Dichtring einbauen, damit alles dicht ist. Und dann ein neues bestellen und wieder einbauen.

Alex S.
17.06.2017, 11:17
Klar, beim Fahren drückt der Fahrtwind durch den Kühler, aber dann ist es doch auch völlig wurst ob der Lüfter läuft... oder ?!

Der Lüfter ist von Haus aus dumm, er weiß nicht ob du fährst oder stehst. Also hat man das so gemacht wie wenn du fahren würdest.:s159:

c-de-ville
17.06.2017, 11:30
Außerdem wäre es doch blöd wenn der Lüfter bei langsamer Fahrt, die Luft die durchströmt wieder zurückdrücken würde, da würde ja quasi Windstille im Kühler herrschen.

pferd
17.06.2017, 11:35
Was habt Ihr für Scheiß Technik !? Mein Lüfter ist mit dem Tacho gekoppelt.:s217:pferd

Mac
18.06.2017, 12:16
Hi!
Die Tour gestern (ca.400 Km) war super, die Lufttemperatur war ja auch lange Zeit nur so um 16-18Grad..:D

Bummeln und Stadtverkehr ist immer noch nicht ihrs, das ist aber wohl normal.
Bei ordentlich Wind geht die Temperatur ruckzuck wieder zurück. Thermostat ist also ok, bzw. offen.
Wenn man in der Stadt etwas mehr Drehzahl fährt geht es auch besser.
Ausserdem wird die Temperatutr ja nicht direkt am Motor sondern dahinter, am Thermostatgehäuse abgegriffen, da ist das Wasser eh am heissesten.
Evtl. muss man einfach locker bleiben.
Entlüftet habe ich natürlich ....

Zurück zum Kühler/Lüfter.
Was mich noch stört ist, dass man die Temoeratur mit dem Lüfter nicht eingefangen bekommt. Im Stand geht die Nadel immer weiter bis zum Anschlag.
Gibt es hier schon Erfahrungsberichte mit einem anderen Kühler/Lüfter, z.B. ZZR oder ähnlichen ?

merlin
18.06.2017, 12:36
...
Zurück zum Kühler/Lüfter.
Was mich noch stört ist, dass man die Temoeratur mit dem Lüfter nicht eingefangen bekommt. Im Stand geht die Nadel immer weiter bis zum Anschlag.
Gibt es hier schon Erfahrungsberichte mit einem anderen Kühler/Lüfter, z.B. ZZR oder ähnlichen ?
Das passiert, wenn der Luftdurchsatz des Kühlers zu gering ist. Dann kann der Lüfter die Wärme nicht abführen.
Duch die Kühlerfläche muss man von vorn durchsehen können, an jeder Stelle, da er eh relativ klein ist.
Ist aber 'ne Fleißarbeit, daß wieder hinzubekommen.

Grüße

Michael

Mac
18.06.2017, 13:11
Das passiert, wenn der Luftdurchsatz des Kühlers zu gering ist. Dann kann der Lüfter die Wärme nicht abführen.
Duch die Kühlerfläche muss man von vorn durchsehen können, an jeder Stelle, da er eh relativ klein ist.
Ist aber 'ne Fleißarbeit, daß wieder hinzubekommen.

Grüße
Michael

Ok, das probiere ich mal.
Wenn ich dazu ohnehin alles ausbauen muss, probiere ich ggf. mal den Kühler von meiner anderen GPZ, die ist als Organspender auch noch im Stall:D
Die hatte nie so große Kühlprobleme...

Dingens
21.06.2017, 08:14
Das mit dem umpolen vom Lüfter ist wohl eine der blödesten Idee überhaupt
Der Lüfter saugt eh nur luft durch den Kühler, was er ja soll, weil sonst dieses System garnicht funktionieren würde...:s015::s015::s015::s015::s015::s015::s015: :s015:

EXKawaEX
22.06.2017, 09:14
Hallo Olli,
also VW hat mit 2er Jettas in USA bei dem Thema auch schon Lehrgeld zahlen duerfen,
wenn die Story von meinem Englischlehrer stimmt :s185:
Das mit dem umpolen vom Lüfter ist wohl eine der blödesten Idee überhaupt
Der Lüfter saugt eh nur luft durch den Kühler, was er ja soll, weil sonst dieses System garnicht funktionieren würde...:s015::s015::s015::s015::s015::s015::s015: :s015:

Dingens
22.06.2017, 11:00
Hallo Olli,
also VW hat mit 2er Jettas in USA bei dem Thema auch schon Lehrgeld zahlen duerfen,
wenn die Story von meinem Englischlehrer stimmt :s185:
Versteh ich nicht ganz... ich weiß da nichts von irgendwelchen Problemen, also erzähl

Der kühler ist vorne, dahinter ist der Lüfter so angebracht, das er durch das Kühlernetz ansaugen kann, fahrtwind macht dieses automatisch, so ein Kühler ist weit über 20 Jahre alt... der setzt sich halt innen etwas zu, garantiert noch mehr, wenn man nie nach der Kühlflüssigkeit schaut, die eh alle paar Jahre ausgetauscht werden soll ( so wie Öl auch) ... klar macht kaum einer, aber das machts nichts besser..
korrekte Vorgehensweise:
Kühlesystem spülen, Kühlernetz mechanisch reinigen, Termostat tauschen oder prüfen eventuell mal das Geld setzen um einen neuen Kühler anzuschaffen, alles andere ist nur Flickschusterei und Symptombekämpfung.

littlelaugh
22.06.2017, 13:29
Bevor ich den Kühler spüle und das Netz richte, kauf ich nen neuen in England für 120,-

merlin
22.06.2017, 14:12
Oder so...

Dingens
22.06.2017, 18:39
Bevor ich den Kühler spüle und das Netz richte, kauf ich nen neuen in England für 120,-

Danke.... aber dazu ist ja nicht jeder bereit :s057: