PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Thermostat läßt sich im Gehäüse bewegen


green meanie
05.12.2012, 19:25
Guten Abend allerseits,

:s040:

habe schon wieder eine Frage:
Habe ja meine Vergaser ausgebaut,und als ich so dabei war,denk ich mir so,bau doch auch das Thermostatgehäuse aus,dann kann man mal das Thermostat überprüfen.
Gesagt,getan,war ja auch kein großer Akt,auseinandergeschraubt,alle Geber schön metallisch blank,Thermostat sieht auch nicht schlecht aus,
Thermostat offnet bei 83 Grad,sollte also auch in Ordnung sein,also Gehäuse wieder zusammensetzen.
Dabei fiel mir dann auf,wenn ich durch die untere Wassereintrittsöffnung greife,kann ich das Thermostat leicht nach oben bewegen ist nicht viel,so 1-2 mm,aber es bewegt sich,schüttelt man das Gehäuse,klappert innen der Thermostat.
Ist mir vorher nicht aufgefallen!:s092:
Deshalb meine Frage,ist das normal???!!!

Gruß
Peter

green meanie
09.12.2012, 15:00
Hallo,

hat da niemand etwas dazu zu sagen?

Darf sich das Themostat bei zugeschraubten Gehäuse bewegen,(mit Finger ertastbar,beim schütteln klapperts),oder nicht?
Oder liegt das einfach an den Toleranzen,die Kawasaki hatte?
Viele Grüße

Peter

Rüdiger
09.12.2012, 16:10
Ne da bewegt sich nix

didde
09.12.2012, 16:16
Wurde falsches Thermostat verbaut:s070:?

green meanie
09.12.2012, 16:39
Also,
keine Ahnung,dies habe ich vorgefunden.

Lutz
09.12.2012, 16:54
Ich glaube da gehört noch ein O-Ring rein. Kann es sein das der fehlt?

Pilot
09.12.2012, 17:03
Ich glaube da gehört noch ein O-Ring rein. Kann es sein das der fehlt?
O - Ring ist eigentlich nur im Deckel zum Thermostatgehäuse hin...
man kann das Thermostat aber durchaus entweder mit einen feinen Ring aus Dichtungspapier oder aber mit etwas temperaturbeständiger Silikondichtmasse unterlegen dann klappert nix mehr..:confused:

Aber alles mit Bedacht nicht zu dick und schön mit Gefühl den Deckel anziehen sonst bricht dieser en er verkantet oder ungleichmässig angezogen wird....

green meanie
09.12.2012, 17:30
Also,ich habe da nur einen O-Ring,und der kommt in die obere Gehäusehälfte.

Fehlt denn dann wirklich noch ein O- Ring??

green meanie
09.12.2012, 17:32
Hallo,
da war ich etwas zu spät,dann hat sich es ja erledigt!
Viele Dank!!

Werde es mal mit Dichtungspapier,oder Dichtmasse versuchen!!

Gruß
Peter

Pilot
09.12.2012, 18:06
Also,ich habe da nur einen O-Ring,und der kommt in die obere Gehäusehälfte.

Fehlt denn dann wirklich noch ein O- Ring??
ist nur der eine O-Ring dort verbaut..... Kann sein das die Thermostate von Fertigungstolleranzen unterschiedlich stark sind oder aber auch die Gehäuseteile Toleranzen haben und daher das Thermostat da drinne klappert.... passieren tut da nix wenn das System befüllt ist wird man das nicht klappern hören weil es durch die Kühlflüssigkeit gedämpft wird und das bisschen was da dann seitlich vorbei kann dürfte sich auch nicht auswirken da sowieso auch bei geschlossenen Thermostat ein geringer Teil Kühlflüssigkeit schon durch die Bohrung im Thermostat in den großen Wasserkreislauf zum Kühler fließt....

green meanie
09.12.2012, 18:16
ist nur der eine O-Ring dort verbaut..... Kann sein das die Thermostate von Fertigungstolleranzen unterschiedlich stark sind oder aber auch die Gehäuseteile Toleranzen haben und daher das Thermostat da drinne klappert.... passieren tut da nix wenn das System befüllt ist wird man das nicht klappern hören weil es durch die Kühlflüssigkeit gedämpft wird und das bisschen was da dann seitlich vorbei kann dürfte sich auch nicht auswirken da sowieso auch bei geschlossenen Thermostat ein geringer Teil Kühlflüssigkeit schon durch die Bohrung im Thermostat in den großen Wasserkreislauf zum Kühler fließt....

Jetzt habe ich es mit Curil T grün eingesetzt,schön wenig,und gleichmäßig,und da dies Zeug bis 250 Grad temperaturstabil sein soll,und nicht aushärtet,sollte es wohl klappen.

Thermostat klappert nicht mehr,sitzt dann ja wohl fest.

Nochmals vielen Dank!!

Gruß

Peter