PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Temperaturschalter


Slowhand
04.05.2011, 10:26
Juten Tach :s054:

nachdem mir nun schon der zweite 80€ Schniepel verdampft ist, habe ich mich mal um eine preiswertere Lösung gekümmert.

Wir alle kennen das Problem mit dem Temperaturschalter im Kühler - der geht ja gerne mal kaputt und sorg für jede Menge Ärger und entsprechende Kosten fürs Original Teil.

So auch diesmal wieder - der freundliche Apotheker von nebenan wollte mir den Schniepel schon wieder für einen Horrorbetrag andrehen - habe dankend abgelehnt !

--- kleine Änderung mit grosser Wirkung ---
nun kostet das Teil nur noch ca. 35€ inkl. und ist im Vergleich wesentlich robuster und lebt wahrscheinlich auch länger

im Original : Temperaturschalter 97° mit Schraubgewinde M10x1,25 (Kawapotheke)

die Alternative : Temperaturschalter wahlweise 92° / 95° oder 97°
jedoch mit Schraubgewinde M14x1,5 (KFZ Handel oder Internet)

Beispiel : http://www.ezt-autoteile.de/VDO-Sensoren/Zubehoer/VDO-Temperaturschalter/VDO-Temperaturschalter-M14x15:::10085_9171_9176.html

also erst mal getestet --- meinen guten Reserve Kühler gesachnappt und die Bohrung auf 12mm aufgebohrt --- gind super und es steht noch genügend Material zur Verfügung --- dann das besagte Gewinde (M14x1,5) geschnitten --- siehe da - auch das ging ohne Probleme --- nun noch den Schalter mit einer Messingdichtung versehen und rein damit --- FERTIG !!! :s111:

habe das ganze dann nochmal im eingebauten Zustand gemacht --- weil ich ja auch ein wenig Faul war und nicht alles zerlegen wollte um den Kühler komplett zu tauschen --- die notwendigen Dinge entfernt ( Verkleidung usw.) Hilfsrahmen der Verkleidung gelöst - Wasser raus - Kühler gelöst und aus dem Rahmen gehoben - den unteren Schlauch entfernt und an den Staubsauger angeschlossen ( WICHTIG da sonst Späne im Kühler bleiben !!! )- Kühler mit etwas Nachdruck in die richtige Position gebracht und gebohrt - ist ein wenig knifflig aber ging auch - Gewinde rein - fertig !!! den Kram wieder zusammen gesetzt und Wasser drauf --- getestet und BESTANDEN !!! :s214:

Ergebniss : habe jetzt eine für die Zukunft preiswertere Lösung und sogar noch einen vorbereiteten Kühler in Regal liegen

Fragen werden hierzu natürlich gerne beantwortet - wer das nicht selber machen kann - bin auch da gerne bereit zu helfen - Kühler kann man ja auch per Post versenden :s100:

hjo
04.05.2011, 13:29
Von der Idee her ist das gut, nur hätte ich Bauschmerzen wegen der Aluspäne....
Die Gefahr das doch etwas im Inneren bleit ist doch recht hoch.

Greetz
HJO

Slowhand
04.05.2011, 15:04
Von der Idee her ist das gut, nur hätte ich Bauschmerzen wegen der Aluspäne....
Die Gefahr das doch etwas im Inneren bleit ist doch recht hoch.

Greetz
HJO


also - ich gehe ja davon aus, dass man das mit der gebotenen Sorgfalt bohrt,
der Staubsuger macht den Rest und Druckluft zum Auspusten gibt`s ja auch noch

auf jeden Fall ist das bei mir das "Ende für den 80 € Schniepel" :s063:

Slowhand
05.05.2011, 09:25
Nachtrag :

habe einen zweistündigen Ausritt gemacht - System funzt ohne Probleme :s026:

Messwerte im Stand bei laufendem Motor :

Temperaturschalter im Thermostatgehäuse schaltet bei 111,4° ein und bei 97,8° aus - wie er es soll

der neue Schalter im Kühler arbeitet bestens - schaltet bei 97,6° ein und kühlt bei Zündung aus auf 85,2° runter - optimal

Temperatur im Stand bei leicht erhötem Standgas und permanent manuell geschaltetem Lüfter -- 84,6° -- :s100:

Ps. Kühlerschlauch endlos Flexcord Plus 25x3,5 DIN 73411-B1 / gibt`s als Meterwahre im KFZ Handel für wenig Geld

cornholio
06.05.2011, 18:16
Ps. Kühlerschlauch endlos Flexcord Plus 25x3,5 DIN 73411-B1 / gibt`s als Meterwahre im KFZ Handel für wenig Geld

Tach,

hast Du den Schlauch verbaut? Wie verhält er sich bei unterschiedlichen Biegeradien? Hab das Problem, das eben der Zubehörschlauch je nach Radius einknickt, deshalb die Frage.

Darkover
06.05.2011, 20:15
THab das Problem, das eben der Zubehörschlauch je nach Radius einknickt, deshalb die Frage.

Vielleicht mal ein Tip:

Ich hatte mal das Problem bei meinem Auto das Citroen fuer einen relativ exotisch gebogenen Schlauch ein grosses Vermoegen wollte.
Ich habe das Problem dann mit geradem Schlauch geloest und an Stellen wo man starke Knicke braucht habe ich Rohrstuecke aus Kupferrohr verbaut.

Olaf

Slowhand
07.05.2011, 06:38
Tach,

habe natürlich den Endlosschlauch verbaut - soll ja preiswert bleiben
sowohl am Lüfter als auch an der Wapu - hat bestens funktioniert - fahre mit den Schläuchen schon 3 Jahre !!
-- glaube aber seiner Zeit die Rohre ein wenig gebogen zu haben
-- es kommt bei dem Schlauch weiterhin auf die Stärke der Wandung an und natürlich sollte es Gewebeschlauch sein !!

ansonsten ist der Tip mit den Rohren auch gut - ist halt Aufwand und wenig platz :s121:

Gruß Slowhand