PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kühlmitteltausch


-Frank-
29.12.2009, 08:56
Hallo Kawafreunde,

ich will an meiner Dicken das Kühlmittel tauschen.
Nachdem ich hier im Forum einige interssante Beiträge über die verschiedenen Arten von Kühlmittel und die Entlüftungsweise des Systems gefunden und mein Werkstatthandbuch zur Hand genommen habe, bin ich nun doch nochmal unsicher geworden und hätte dazu gerne mal Eure Vorgehensweise/Meinung gehört:

Im Handbuch ist der Austausch dahin gehend beschrieben, dass man zuerst an der Ablassschraube am Kühler das Kühlmittel ablässt, dann die Auspuffanlage demontiert und noch das Kühlmittel an zwei Ablasschrauben am Zylinderkopf herauslässt.
Meine Frage nun: Macht ihr das bei einem Wechsel auch so? Ich denke wenn ich die "untere" Ablassschraube öffne und den "alten Schmonses" mit dest. Wasser herausspüle müsste es doch gut sein, oder irre ich da?


Als neues Kühlmittel wollte ich übrigens ein fertig gemischtes Mittel von Castrol o.ä. verwenden...

Danke vorab und viele Bikergrüße

Frank

Rüdiger
29.12.2009, 09:07
Moin Frank,

was fürn Werkstatthandbuch ist es? Das von Kawa? Es gibt keine Entlüfterschraube am Kühler
Egal, ablassen kannst über die Entlüfterschraube , bekommst nur nicht alles raus, würde das Wasserrohr an der Wasserpumpe abscharuben und leerlaufen lassen.
Dort auch mal den O-Ring tauschen.


Das Kühlmittel von Castrol ist ganz gut. Kannst aber auch das günstergere Grüne von Bayer oder anderen nehmen + Dest. Wasser

Hast mal die Schläuche angesehen? Wohl noch die Originalen, der werden auch mit der Zeit Porös, evtl mal über den tausch nachdenken. Nicht billig aber noch günstiger als ein Motorschaden.

Rüdiger

Rüdiger

Sigwart
29.12.2009, 09:26
Hallo Kawafreunde,

ich will an meiner Dicken das Kühlmittel tauschen.
Nachdem ich hier im Forum einige interssante Beiträge über die verschiedenen Arten von Kühlmittel und die Entlüftungsweise des Systems gefunden und mein Werkstatthandbuch zur Hand genommen habe, bin ich nun doch nochmal unsicher geworden und hätte dazu gerne mal Eure Vorgehensweise/Meinung gehört:

Im Handbuch ist der Austausch dahin gehend beschrieben, dass man zuerst an der Ablassschraube am Kühler das Kühlmittel ablässt, dann die Auspuffanlage demontiert und noch das Kühlmittel an zwei Ablasschrauben am Zylinderkopf herauslässt.
Meine Frage nun: Macht ihr das bei einem Wechsel auch so? Ich denke wenn ich die "untere" Ablassschraube öffne und den "alten Schmonses" mit dest. Wasser herausspüle müsste es doch gut sein, oder irre ich da?


Als neues Kühlmittel wollte ich übrigens ein fertig gemischtes Mittel von Castrol o.ä. verwenden...

Danke vorab und viele Bikergrüße

Frank

Thema ist zwar schon ausgenudelt bis zum Anschlag, aber da man sich unter Hessen ja bekanntermaßen gerne hilft, mache ich das auch:

Ich mache auch nur die Ablasschraube am Kühlwasserrohr unten auf und lass erstmal laufen. Wenn dann nix mehr kommt, dreh ich oben den Kühlerdeckel auf und dann kommt die restliche Brühe raus.
Danach kannst Du den Kühlkreislauf mit einem Gemisch aus Essig-Eszenz und Wasser (2l Wasser, 1L Essig-Eszenz) reinigen. Ablasschraube wieder rein, Brühe rein und richtig heiß laufen lassen. Am besten im Stand, bis das Zeug anfäng zu kochen oder kurz davor.
Nach dem Abkühlen die Brühe wieder raus. Dann mit klarem Wasser ausspülen (ich steck immer nen Gartenschlauch in den Einfüllstutzen, dreh das Wasser auf und lass den Motor dabei laufen). Wenns dann sauber ist, kommt das Kühlmittel rein.
Wenn nicht, noch 1mal mit Kühlerreiniger (bekommste in jeden Autozubehörladen)
oder Gebissreiniger saubermachen. Zeug rein, heiß laufen lassen, über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag raus damit.
Ganz Wichtig!!! Mindestens 3x mit klarem Leitungswasser ausspülen (auch die Entlüftungsschrauben öffnen).

Zum Neubefüllen, kannst Du natürlich gerne dieses fertig gemischte Zeugl verwenden. Ich persönlich mische lieber selbst, 1 Flasche Glysantin (1,5 Liter) koste 6-7€ und das micsche ich dann 50:50 mit destilliertem Wasser und gut ist.

-Frank-
29.12.2009, 19:27
Moin Frank,

was fürn Werkstatthandbuch ist es? Das von Kawa? Es gibt keine Entlüfterschraube am Kühler
Egal, ablassen kannst über die Entlüfterschraube , bekommst nur nicht alles raus, würde das Wasserrohr an der Wasserpumpe abscharuben und leerlaufen lassen.
Dort auch mal den O-Ring tauschen.


Das Kühlmittel von Castrol ist ganz gut. Kannst aber auch das günstergere Grüne von Bayer oder anderen nehmen + Dest. Wasser

Hast mal die Schläuche angesehen? Wohl noch die Originalen, der werden auch mit der Zeit Porös, evtl mal über den tausch nachdenken. Nicht billig aber noch günstiger als ein Motorschaden.

Rüdiger

Rüdiger

Hallo Rüdiger,
ja, ich habe das Originalhandbuch von KAWA. Ich hatte mich in meiner Anfrage verschrieben und meine natürlich die Entleerungsschraube am Kühler....

Danke und Gruß

Frank

-Frank-
29.12.2009, 19:34
Thema ist zwar schon ausgenudelt bis zum Anschlag, aber da man sich unter Hessen ja bekanntermaßen gerne hilft, mache ich das auch:

Ich mache auch nur die Ablasschraube am Kühlwasserrohr unten auf und lass erstmal laufen. Wenn dann nix mehr kommt, dreh ich oben den Kühlerdeckel auf und dann kommt die restliche Brühe raus.
Danach kannst Du den Kühlkreislauf mit einem Gemisch aus Essig-Eszenz und Wasser (2l Wasser, 1L Essig-Eszenz) reinigen. Ablasschraube wieder rein, Brühe rein und richtig heiß laufen lassen. Am besten im Stand, bis das Zeug anfäng zu kochen oder kurz davor.
Nach dem Abkühlen die Brühe wieder raus. Dann mit klarem Wasser ausspülen (ich steck immer nen Gartenschlauch in den Einfüllstutzen, dreh das Wasser auf und lass den Motor dabei laufen). Wenns dann sauber ist, kommt das Kühlmittel rein.
Wenn nicht, noch 1mal mit Kühlerreiniger (bekommste in jeden Autozubehörladen)
oder Gebissreiniger saubermachen. Zeug rein, heiß laufen lassen, über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag raus damit.
Ganz Wichtig!!! Mindestens 3x mit klarem Leitungswasser ausspülen (auch die Entlüftungsschrauben öffnen).

Zum Neubefüllen, kannst Du natürlich gerne dieses fertig gemischte Zeugl verwenden. Ich persönlich mische lieber selbst, 1 Flasche Glysantin (1,5 Liter) koste 6-7€ und das micsche ich dann 50:50 mit destilliertem Wasser und gut ist.


Hallo Sigwart,

ganz herzlichen Dank für die sehr ausführliche Schilderung trotz des ausgenudelten Themas !!!

Jetzt weiß ich wirklich genau was los ist und wie's gemacht wird :s071:.

Jetzt überlege ich nur noch, ob ich Kühlerreiniger kaufe oder meiner Oma den Gebissreiniger klaue. :s101:

Viele Grüße aus Oberhessen

Frank

Grabbel
29.12.2009, 21:43
Jetzt überlege ich nur noch, ob ich Kühlerreiniger kaufe oder meiner Oma den Gebissreiniger klaue. :s101:


Nimm den Gebissreiniger, dann bleibt automatisch ein Schnitzel zum Mittag mehr für Dich über !:s057:

Mr. Stanley
29.12.2009, 22:29
.......

Hast mal die Schläuche angesehen? Wohl noch die Originalen, der werden auch mit der Zeit Porös, evtl mal über den tausch nachdenken. Nicht billig aber noch günstiger als ein Motorschaden.

Rüdiger


Kann ich so nicht bestätigen nach 19 Jahren noch alles dicht und geschmeidig .
Ist aber wirklich mal eine Überlegung wert .